Klexikon.de ist die Wikipedia für Kinder, auf MiniKlexikon.de sogar in leichter Sprache

Teddybär

Aus Klexikon – das Kinderlexikon
Version vom 22. März 2024, 16:38 Uhr von Ziko van Dijk (Diskussion | Beiträge)
(Unterschied) ← Nächstältere Version | Aktuelle Version (Unterschied) | Nächstjüngere Version → (Unterschied)
Einer der ersten Teddybären aus Amerika

Ein Teddybär ist ein Plüschtier, das wie ein Bär aussieht. Es ist gerade so groß, dass ein Kind es leicht mit sich nehmen kann. Besonders bekannt sind die Bären der Firma Steiff mit Knopf im Ohr.

Nicht nur Kinder, sondern auch viele Erwachsene mögen Teddybären. Der Teddybär erinnert sie an die Zeit, als sie selber Kinder waren. Manche Leute haben eine riesige Sammlung von Teddybären. Jedes Jahr finden Messen statt, große Treffen von Teddybär-Fans. Eine davon gibt es in Deutschland, die „Teddybären Total“ in Münster.

Es gibt zwei verschiedene Geschichten, wie es zum Teddybären kam. Laut beiden Geschichten wurde er im Jahr 1902 erfunden. Außerdem kommt der Name von Theodore Roosevelt, dem Präsidenten der USA. Teddy ist die kurze Form von Theodore.

Wer hat den Teddybären erfunden?

Den Teddybären gibt es vielleicht nur wegen dieser Karikatur. Man sieht darauf Präsident Theodore und ein Bärenjunges. Roosevelt mochte es gar nicht, wenn man ihn mit „Teddy“ anredete.

In Deutschland heißt es, dass Richard Steiff den ersten dieser Bären gemacht hat. Seine Tante war Margarete Steiff, die im Osten von Baden-Württemberg ein Unternehmen für Spielzeug hatte. Zuerst war der Bär kein großer Erfolg. Doch dann erhielt Roosevelts Tochter einen dieser Bären als Geschenk. Sie soll sich in diesen Bären verliebt haben und ihn nach ihrem Vater benannt haben.

In den USA erzählt man sich eine andere Geschichte. Sie dreht sich darum, dass Präsident Rooseveld ein Jäger war. Nach einer erfolglosen Jagd auf Bären hat man für ihn ein Bärenjunges festgebunden, damit es leicht zu treffen ist. Angeblich hat Roosevelt sich aber geweigert, es zu erschießen. Zu dieser Geschichte hat jemand eine Karikatur gezeichnet.

Morris Michtorn, ein Erfinder und Geschäftsmann, hat diese Karikatur gesehen. Angeblich hat er dadurch die Idee zu einem Bären bekommen, den er hergestellt hat. Den Präsidenten Roosevelt hat er gebeten, dass er den Bären „Teddy’s Bear“ nennen darf, also den Bären von Teddy.




Klexikon.de ist die Wikipedia für Kinder zwischen 5 und 15 Jahren, also ein kostenloses Online-Lexikon für Schulkinder. Zum Thema Teddybär findet ihr weitere Kinderseiten in der Kindersuchmaschine „Frag Finn“.

Das Klexikon wird gefördert vom weltgrößten Wikipedia-Förderverein Wikimedia Deutschland, von der Beauftragten der Bundesregierung für Kultur und Medien und von der Bundeszentrale für Kinder- und Jugendmedienschutz im Bereich des Bundesfamilienministeriums.

Unsere Klexikon-Botschafter sind die Fernseh-Moderatoren Ralph Caspers („Wissen macht Ah!“, “Die Sendung mit der Maus“ und „Frag doch mal die Maus“) und Julian Janssen („Checker Julian“).

Im Klexikon findest du das Wichtigste einfach erklärt, mit Definition und Bildern in etwa 3.500 Artikeln. Grundwissen kindgerecht und leicht verständlich für alle Schülerinnen und Schüler. Alles, was du für Unterricht, Hausaufgaben und Referate in der Schule wissen musst, in einem Kinderlexikon.