2024 wird gefeiert: 10 Jahre Klexikon und 5 Jahre MiniKlexikon!

Spinnentiere

Aus Klexikon – das Kinderlexikon
Die druckbare Version wird nicht mehr unterstützt und kann Darstellungsfehler aufweisen. Bitte aktualisiere deine Browser-Lesezeichen und verwende stattdessen die Standard-Druckfunktion des Browsers.
Nicht nur Spinnen wie diese Kreuzspinne sind Spinnentiere. Zu den Spinnentieren gehören auch Skorpione, und Milben. Zu den Milben gehören wiederum die Zecken.

Spinnentiere sind eine Klasse von Tieren. Zu ihnen gehören die Webspinnen, die Skorpione und die Milben, zu denen wiederum die Zecken zählen. Die Spinnentiere gehören zum Stamm der Gliederfüßer. Sie sind also so etwas wie die Geschwister der Insekten, der Tausendfüßer und der Krebse.

Spinnentiere haben zwei Körperglieder. Bei den Webspinnen und Skorpionen sieht man sie gut, bei den Milben sind sie miteinander verwachsen. Jedes Spinnentier hat vier Paar Beine, also insgesamt acht Beine. Insekten dagegen haben nur sechs Beine. Die meisten Spinnentiere gehen auf die Jagd und töten ihre Beute mit einem Gift, das sie in sie hineinspritzen.

Die meisten Spinnentiere leben auf dem Land. Eine Ausnahme bildet die Wasserspinne. Zur Fortpflanzung haben viele Spinnentiere eine Art Penis, mit dem sie ihre Spermien in den Körper der Weibchen bringen. Manche legen aber ihre Spermienpakete auch irgendwo ab, damit die Weibchen sie aufnehmen können.




Zu „Spinnentiere“ findet ihr mehr Inhalte in der Kindersuchmaschine „Frag Finn“.

Das Klexikon ist die Wikipedia für Kinder und Schüler. Das Wichtigste einfach erklärt, mit Definition und Bildern in über 3000 Artikeln. Grundwissen kindgerecht und leicht verständlich. Alles, was man für den Unterricht in Schulen, Hausaufgaben und Referate wissen muss.