Willkommen im Klexikon, dem größten deutschsprachigen Online-Lexikon für Kinder!
Hier findest du alles zum Advent und zum Nikolaus.

Halloween: Unterschied zwischen den Versionen

Aus Klexikon - Das Freie Kinderlexikon
Wechseln zu: Navigation, Suche
K (Textersetzung - „Einwohner“ durch „Einwohner“)
Zeile 1: Zeile 1:
 
[[Datei:Halloween pumpkin witch hat - Evan Swigart.jpg|mini|Ein ausgehöhlter Kürbis mit Hexenhut]]
 
[[Datei:Halloween pumpkin witch hat - Evan Swigart.jpg|mini|Ein ausgehöhlter Kürbis mit Hexenhut]]
Halloween ist ein sehr altes Fest und wird jedes [[Jahr]] am 31. Oktober gefeiert. Das ist der Abend vor dem 1. November, also vor [[Allerheiligen]]. Der [[Name]] „Halloween“ kommt aus dem [[Englische Sprache|Englischen]] und ist eine [[Abkürzung]] für „All Hallows‘ Evening“. Übersetzt bedeutet das: „der Abend vor Allerheiligen“.
+
Halloween ist ein sehr altes [[Feiertag|Fest]] und wird jedes [[Jahr]] am 31. Oktober gefeiert. Das ist der Abend vor dem 1. November, also vor [[Allerheiligen]]. Der [[Name]] „Halloween“ kommt aus dem [[Englische Sprache|Englischen]] und ist eine [[Abkürzung]] für „All Hallows‘ Evening“. Übersetzt bedeutet das: „der Abend vor Allerheiligen“.
  
 
Eigentlich kommt Halloween aus [[Irland]], also aus [[Europa]]. Dort feierten die [[Einwohner]] Irlands, die [[Kelten]], schon vor vielen hundert Jahren dieses Fest. Sie glaubten, dass am Abend des 31. Oktobers die Toten auf die [[Erde]] zurückkehrten, um den Lebenden Streiche zu spielen. Deswegen sind die meisten Halloweenkostüme gruselig. Die Kelten hofften, dass die Toten dann an ihnen vorbeigehen und sie nicht als Lebende erkennen.
 
Eigentlich kommt Halloween aus [[Irland]], also aus [[Europa]]. Dort feierten die [[Einwohner]] Irlands, die [[Kelten]], schon vor vielen hundert Jahren dieses Fest. Sie glaubten, dass am Abend des 31. Oktobers die Toten auf die [[Erde]] zurückkehrten, um den Lebenden Streiche zu spielen. Deswegen sind die meisten Halloweenkostüme gruselig. Die Kelten hofften, dass die Toten dann an ihnen vorbeigehen und sie nicht als Lebende erkennen.
Zeile 11: Zeile 11:
  
 
<gallery>
 
<gallery>
Datei:JFKennedyHalloweenLaugh1963.jpg|Der amerikanische Präsident John F. Kennedy mit seinen Kindern, 1963
+
Datei:JFKennedyHalloweenLaugh1963.jpg|Der amerikanische Präsident [[John F. Kennedy]] mit seinen Kindern, 1963
 
Datei:Halloween Haus mit Gräbern Spinnen Kürbis Skelett.jpg|Geschmücktes Haus in Deutschland
 
Datei:Halloween Haus mit Gräbern Spinnen Kürbis Skelett.jpg|Geschmücktes Haus in Deutschland
 
Datei:Eyeball cake balls.jpg|Kleine Kuchen, die aussehen wie Augäpfel
 
Datei:Eyeball cake balls.jpg|Kleine Kuchen, die aussehen wie Augäpfel

Version vom 17. Oktober 2020, 11:47 Uhr

Ein ausgehöhlter Kürbis mit Hexenhut

Halloween ist ein sehr altes Fest und wird jedes Jahr am 31. Oktober gefeiert. Das ist der Abend vor dem 1. November, also vor Allerheiligen. Der Name „Halloween“ kommt aus dem Englischen und ist eine Abkürzung für „All Hallows‘ Evening“. Übersetzt bedeutet das: „der Abend vor Allerheiligen“.

Eigentlich kommt Halloween aus Irland, also aus Europa. Dort feierten die Einwohner Irlands, die Kelten, schon vor vielen hundert Jahren dieses Fest. Sie glaubten, dass am Abend des 31. Oktobers die Toten auf die Erde zurückkehrten, um den Lebenden Streiche zu spielen. Deswegen sind die meisten Halloweenkostüme gruselig. Die Kelten hofften, dass die Toten dann an ihnen vorbeigehen und sie nicht als Lebende erkennen.

Wie feiert man Halloween?

Kinder auf einer Halloween-Feier in Buenos Aires, Argentinien

Bisher war das Gruselfest vor allem in den USA sehr beliebt. Inzwischen feiern auch viele Menschen in Deutschland Halloween. Besonders Kindern macht es Spaß, sich als Hexen und Geister zu verkleiden und andere zu erschrecken. Sie gehen dann abends von Haustüre zu Haustüre und klingeln. Wenn jemand aufmacht, rufen sie „Süßes, sonst gibt’s Saures!“. Meistens bekommen die Kinder dann Süßigkeiten. Wenn sie nichts bekommen, spielen sie demjenigen einen kleinen Streich.

Besonders beliebt ist auch die Kürbislaterne, die oft schon an den Tagen vor Halloween hergestellt wird. Dazu höhlt man einen Kürbis aus und schnitzt ein Gesicht hinein. Dann legt man eine Kerze in den Kürbis und kann ihn in den Garten oder auf einen Balkon stellen. Damit man das ausgehöhlte Fruchtfleisch nicht wegwerfen muss, kann man daraus eine Kürbissuppe kochen.



Das Klexikon ist wie eine Wikipedia für Kinder und Schüler. Das Wichtigste einfach erklärt, mit Definition in der Einleitung, vielen Bildern und Karten.

Grundwissen kindgerecht, alles leicht verständlich und gut für Referate in der Schule. Mehr Wissenswertes über „Halloween“ haben die Blinde Kuh und Frag Finn.