2024 wird gefeiert: 10 Jahre Klexikon und 5 Jahre MiniKlexikon!

Barbie

Aus Klexikon – das Kinderlexikon
Die druckbare Version wird nicht mehr unterstützt und kann Darstellungsfehler aufweisen. Bitte aktualisiere deine Browser-Lesezeichen und verwende stattdessen die Standard-Druckfunktion des Browsers.
Auf einem Treffen von Comic-Fans in London: Die Dame links hat sich als Barbie verkleidet.

Barbie ist eine Ankleidepuppe. Seit 1959 wird sie von der Firma Mattel hergestellt. Sie gehört zu den beliebtesten Spielzeugen und wird fast weltweit verkauft. Barbie ist der Spitzname für „Barbara Millicent Roberts“.

Zunächst war die Barbie eine gezeichnete Figur in einem Comic, den eine deutsche Zeitung herausgab. Die „Bild-Lilli“ wurde 1955 als Puppe hergestellt. Der heutigen Barbie sah sie schon sehr ähnlich. Auf einer Reise in die Schweiz fand Ruth Handler die Puppe in einem Schaufenster. Ihr gehörte eine amerikanischen Spielzeugfirma. Handler änderte sie leicht ab und stellte 1959 dann die erste Barbie auf einer Spielzeugmesse in New York vor.

Wie hat sich die Puppe verändert?

Barbie trug anfangs nur einen Badeanzug. Bald aber bekam sie bunte Kleidungsstücke, die der echten Mode abgeschaut waren. Heute trägt Barbie viele rosafarbene Sachen. Die Farbe hat sogar Barbies Namen, das „Barbie-Pink“. Heute gibt es viele verschiedene Barbiepuppen, etwa Blumenfeen oder Meerjungfrauen. Es gibt auch eine männliche Puppe, Barbies Freund Ken.

Manche Mädchen wollen aussehen wie die Barbie-Puppe: sehr schlank und groß, mit langen Beinen. Dabei ist die Puppe eigentlich so dünn, dass sie als richtiger Mensch gar nicht leben könnte.

In den arabischen Ländern wurde die amerikanische Barbie aus den Läden verbannt. Sie trug zu wenig Kleidung. Ersetzt wurde sie von Fulla. Die Puppe Fulla sieht Barbie ähnlich, die Brust ist aber nicht so groß. Sie trägt längere Röcke und Blusen. Wenn Fulla ausgeht, kommt ein Kopftuch dazu und ein langer Mantel.

Was gibt es noch?

Neben den Puppen kam Barbie seit Beginn in Büchern vor, später auch in Computerspielen. Im Jahr 1997 eroberte ein Popsong mit dem Titel „Barbie Girl“ die Hitparaden. Das Lied machte sich über Barbies Leben in einer Fantasie-Welt aus Plastik lustig. Es wurde von der Firma Mattel zuerst abgelehnt, später aber in der Werbung verwendet.

Seit dem Jahr 2001 sind schon etwa 34 computeranimierte Filme entstanden, in denen Barbie als Figur in Märchen und anderen Geschichten zu sehen ist. Im Jahr 2023 kam dann auch ein Barbie-Spielfilm ins Kino. Der Film ist eine Liebeskomödie. Barbie wird darin von Margot Robbie gespielt, Ken von Ryan Gosling.




Zu „Barbie“ findet ihr mehr Inhalte in der Kindersuchmaschine „Frag Finn“.

Das Klexikon ist die Wikipedia für Kinder und Schüler. Das Wichtigste einfach erklärt, mit Definition und Bildern in über 3000 Artikeln. Grundwissen kindgerecht und leicht verständlich. Alles, was man für den Unterricht in Schulen, Hausaufgaben und Referate wissen muss.