Wo Kinder nachschlagen. Das Klexikon ist die Wikipedia für Kinder. Mit Spenden und als Mitmacher könnt ihr uns helfen.

Republik

Aus Klexikon - Das Freie Kinderlexikon
Wechseln zu: Navigation, Suche
1787 wurde eine der ältesten Republiken gegründet: die Vereinigten Staaten von Amerika, die USA. Der Mann rechts, George Washington, wurde ihr erster Präsident. Das Bild zeigt die Geburtsstunde, hier wird die Verfassung der USA unterzeichnet.

Republik ist ein anderes Wort für Staat. Es kommt aus dem Lateinischen. „Res publica“ war bei den Römern „die öffentliche Sache“ oder das Gemeinwesen. Heute meint man mit einer Republik eine besondere Form von Staat.

Eine Republik hat als Staatsoberhaupt keinen König und keine andere Art von Fürst oder Monarch. Das Staatsoberhaupt wird gewählt und hat meistens einen Titel wie „Präsident“, das heißt Vorsitzender.

Mit „Republik“ oder „republikanisch“ meint man oft aber noch etwas anderes. In so einem Staat entscheidet nicht nur einer oder eine kleine Gruppe, was passiert. Das Wort soll dann so viel wie „Demokratie“ bedeuten. Allerdings nennen sich heutzutage fast alle Länder Republik, egal, ob sie demokratisch sind oder nicht.

Die Schweiz als Staat gibt es seit 1848. Sie ist immer Republik gewesen, was damals noch sehr selten in der Welt war. Deutschland und Österreich sind Republik seit 1918 oder 1919: Damals sind die Kaiser weggegangen. Deutschland nennt sich „Bundesrepublik Deutschland“ und Österreich „Republik Österreich“.



Kindgerecht erklärt: Mehr Infos zu „Republik“ bei der Blinden Kuh. Oder einfach unsere 12 Wissensgebiete für Kinder und Schüler entdecken.