Willkommen auf Klexikon.de! Dem großen und kostenlosen Online-Lexikon für Kinder. Ausgezeichnet als Innovation für Deutschland 2018.

Musikrichtung

Aus Klexikon - Das Freie Kinderlexikon
Wechseln zu: Navigation, Suche
Die Beatles waren eine Gruppe, die die Rockmusik weiterentwickelt haben. So entstand die Beat-Musik. Diese neuartige Musik war bei jungen Leuten sehr beliebt.
Klassische Musik wird meistens von großen Musikergruppen gespielt, in denen viele Menschen verschiedene Musikinstrumente spielen. Diese großen Musikergruppen nennt man Orchester.

Musikrichtung nennt man eine bestimmte Art, Musik zu machen. Durch das Benennen von Musikrichtungen kann man Musik zum Beispiel von Johann Sebastian Bach von der Musik der Beatles unterscheiden.

Die ältesten Musikrichtungen sind Volksmusik und Kirchenmusik. Volksmusik sind Lieder, die schon sehr alt sind und immer von Eltern an ihre Kinder weitergegeben wurden. Man kennt zwar bis heute den Text und die Musik der Lieder, aber es gibt keine Vorgabe, mit welchen Musikinstrumenten man Volksmusik spielt. Manche Künstler heute spielen Volkslieder und Kinderlieder mit modernen Musikinstrumenten, um sie wieder beliebt zu machen.

Was gibt es für Musikrichtungen?

Musikrichtungen unterscheiden sich häufig schon darin, welche Musikinstrumente angewendet werden. Die Musik von Johann Sebastian Bach zum Beispiel wird meistens von einem Orchester mit Geigen, Cellos, Flöten, Trompeten und vielem mehr gespielt. Diese Musikrichtung nennt man Klassische Musik. Die klassische Musik ist eine sehr alte Musikrichtung und man zählt heute viel dazu, nämlich alle Arten von Orchestermusik aus dem 16. Jahrhundert bis heute. Weil dieser Zeitraum so groß ist, hat sich die Musik natürlich immer geändert, so klingt klassische Musik aus dem 16. Jahrhundert anders als klassische Musik von heute.

Es gibt sehr, sehr viele Musikrichtungen auf der Welt. Das liegt daran, dass jede Kultur ihre eigene Art hat, Musik zu machen. Auch werden ganz verschiedene Instrumente genutzt. So wurde in Afrika andere Musik gespielt als in Europa. Als die verschiedenen Kulturen aufeinander trafen, vermischten sich die jeweiligen Musikrichtungen und entwickelten sich weiter.

So hatten zum Beispiel die dunkelhäutigen Sklaven in den USA ihre Musikrichtung, die man Blues nannte, die weißen Siedler aber die Country-Musik. Bald aber begannen auch weiße Menschen, Blues zu spielen. Aus einer Mischung von Blues und Country entwickelte sich dann nach und nach die Rockmusik und später die Popmusik.

Blues, Country, Rock und auch Pop werden meistens nicht von ganzen Orchestern gespielt, sondern von kleineren Gruppen von Menschen. Bei all diesen Musikrichtungen ist die Gitarre wichtig, die bei klassischer Musik keine Rolle spielt. Beim Blues gab es häufig noch Trompeten oder Saxophone, beim Rock wird das Schlagzeug wichtig und bei Popmusik gibt es auch häufig ein Klavier.

Auch Rock- und Popmusik wurde noch weiterentwickelt. So entstand aus der Rockmusik der Beat, später der Punk, oder die Metal-Musik. Alle diese Musikrichtungen sind zu einer bestimmten Zeit von jungen Leuten gespielt worden, die mit ihrer neuen Musikrichtung ausdrücken wollten, dass sie anders sein wollen als die Alten. Seit es Computer gibt, gibt es auch mit dem Computer hergestellte Musik, die man Techno- oder Elektromusik nennt.


Wissen kindgerecht und leicht verständlich – Mehr Wissenswertes über „Musikrichtung“ bei der Blinden Kuh.

Das Klexikon ist wie eine Wikipedia für Kinder und Schüler. Das Wichtigste einfach erklärt, in 12 Wissensgebieten und gut fürs Referat.