Willkommen! Klexikon.de ist Wikipedias kleine Schwester (ZDF) und ein Ausgezeichneter Ort (Land der Ideen)

Virus

Aus Klexikon - Das Freie Kinderlexikon
(Weitergeleitet von Entwurf:Virus)
Wechseln zu: Navigation, Suche
Hier sieht man ein Virus, das Grippe auslöst. Man kann es nur sehen, weil das Bild im Mikroskop stark vergrößert wurde.

Viren sind Krankheits-Erreger wie Bakterien, weil sie beim Menschen und bei Tieren Krankheiten verursachen können. Außerhalb eines lebenden Körpers verändern sich Viren nicht, genauso wie Sandkörner. Kommen sie jedoch beispielsweise beim Atmen in unsere Nase, bleiben sie dort an den Zellen der Schleimhaut kleben. Es dauert dann nicht lange und sie dringen in die Zelle ein.

Sind sie erst einmal in einer Zelle, dann wachen sie auf. Dabei nutzen sie alle Werkzeuge, die die Zelle eigentlich für sich selbst braucht und vermehren sich in der Zelle. Sind es dann sehr viele Viren, stirbt die Zelle meist ab, wodurch die Viren wieder frei werden. Nun kleben sie früher oder später an neuen Zellen, und das Ganze geht von vorne los.

Manche der Viren lösen Schnupfen aus. Wenn man dabei niesen muss, werden einige der Viren zusammen mit feinen Schleimtröpfchen aus der Nase herausgeschleudert. Wenn dann jemand anderes diese Schleimtröpfchen mit den Viren einatmet, bleiben sie auch bei dieser Person an einer Zelle der Schleimhaut in der Nase kleben und vermehren sich dort.

Viren können also nur innerhalb von Zellen leben und sich vermehren. In unseren Körper gelangen Viren über Schleimtröpfchen, die durch die Luft geschleudert werden. Wenn sich ein Mensch die Nase putzt, trägt er anschließend die Viren an der Hand. Er kann sie dann bei einem Handschlag weitergeben oder zum Beispiel an einer Türklinke hinterlassen. Von dort nimmt sie dann der nächste mit. Viren können auch über das Essen und sogar über den Kontakt mit dem Blut anderer Menschen übertragen werden. Viren können ganz unterschiedliche Krankheiten auslösen. Dazu gehören Schnupfen und Durchfall. Die Behandlung der Erkrankung ist völlig unterschiedlich. Sie hängt davon ab, an welcher Virus-Art jemand erkrank ist.

Es ist schwierig zu sagen, ob die Viren zu den Lebewesen gehören oder nicht. Die meisten Wissenschaftler sehen in den Viren bloß Material mit einem Programm, so ähnlich wie ein Teil in einem Computer oder in einem Smartphone. Viren können sich nicht von alleine fortpflanzen und haben auch keinen eigenen Stoffwechsel. Sie brauchen dazu einen Wirtskörper.



Das Klexikon ist wie eine Wikipedia für Kinder und Schüler. Das Wichtigste einfach erklärt, mit Bildern und gut für Referate in der Schule.

Grundwissen kindgerecht und alles leicht verständlich. Mehr Wissenswertes über „Virus“ bei der Blinden Kuh.