Willkommen auf Klexikon.de - dem großen Lexikon für Kinder. Mit MyKlexikon.de starten wir jetzt auch auf Englisch.

Darts

Aus Klexikon - Das Freie Kinderlexikon
Wechseln zu: Navigation, Suche
Dies ist eine klassische Dartsscheibe. In der Mitte ist das Bullseye. Die äußeren Felder geben 1 bis 20 Punkte. Trifft man die äußeren grünen und roten Ringe, dann zählt die jewilige Punktzahl doppelt. Trifft man die inneren Ringe, dann zählt sie dreifach.
Michael Van Gerwen aus den Niederlanden ist einer der besten Dartsspieler der Welt.

Darts oder auch Dart ist ein beliebtes Spiel aus Großbritannien. Bei diesem Spiel wirft man Pfeile auf eine Zielscheibe. Je nachdem, welches Feld getroffen wird, bekommt man unterschiedlich viele Punkte. Mit den Pfeilen die richtige Stelle zu treffen, erfordert viel Konzentration, Geschicklichkeit und Training.

Früher spielte man Darts vor allem in der Kneipe, also beim Trinken in der Freizeit. Heute spielen einige Leute Darts als Beruf und verdienen dabei mehrere Millionen Euro. Das Geld kommt von Preisgeldern und von der Werbung. Der bekannteste Spieler ist wohl Phil Taylor aus England, der schon 16 Mal Weltmeister wurde.

Wie spielt man Darts?

Die Scheibe ist rund und in verschiedene Felder aufgeteilt. In der Mitte ist das sogenannte „Bullseye“, das „Ochsenauge“ . Wenn man dort trifft, gibt das 50 Punkte. Die äußeren Felder geben 1 bis 20 Punkte. Trifft man die kleinen Ringe, zählt die Punktezahl doppelt oder dreifach. Die höchste Punktzahl, die man mit einem Wurf erreichen kann, ist 60. Das geschieht, wenn man den Ring dreimal 20 trifft. Trifft man dieses Feld dreimal in einer Runde, sind es sogar 180 Punkte. Das passiert aber sehr selten.

Am Anfang legt man fest, mit wie vielen Punkten gestartet wird. Das Ziel ist es, als Erster diese Punktzahl auf null zu bringen. Jeder Spieler kann drei Pfeile pro Runde werfen. Es ist beim Werfen ein Mindestabstand von etwa zweieinhalb Metern zur Scheibe einzuhalten. Meist erkennt man das an einer Markierung auf dem Boden. Die erreichten Punkte werden in jeder Runde vom Startpunktestand abgezogen. Die Schwierigkeit liegt darin, dass man am Ende genau auf null kommen muss. Wenn man am Schluss eine zu hohe Zahl wirft, kommt direkt der nächste Spieler dran und man muss es in der nächsten Runde erneut versuchen. Bei der Spielvariante „Double Out“ muss man mit einem Doppel auf null kommen. Wenn man zum Beispiel einen Restpunktestand von 14 hat, muss man den Ring für die Doppel-7 treffen.

Was ist die Darts-WM?

Anders als beim Fußball gibt es beim Darts zwei Weltverbände: die British Darts Organisation und die Professional Darts Corporation. Bei der BDO sind hauptsächlich britische Spieler unter Vertrag. Bei der PDC kommen die Spieler aus allen möglichen Ländern. Beide Verbände richten jeweils eine Weltmeisterschaft aus. Die Weltmeisterschaft der PDC ist die beliebtere. Sie findet jedes Jahr im Dezember in London im Alexandra Palace statt. Die 32 besten Spieler der Weltrangliste sind automatisch dabei, weitere Spieler können sich für das Turnier qualifizieren.

Das Turnier geht über mehrere Runden, wobei immer zwei Spieler gegeneinander antreten. Der Sieger kommt weiter und der Verlierer scheidet aus. Am Schluss tragen die beiden verbleibenden Spieler ein Finale aus. Dabei wird der Weltmeister ermittelt. Dieser erhält einen Preis von ungefähr zwei Millionen Euro.



Das Klexikon ist wie eine Wikipedia für Kinder und Schüler. Das Wichtigste einfach erklärt, mit Definition in der Einleitung, vielen Bildern und Karten.

Grundwissen kindgerecht, alles leicht verständlich und gut für Referate in der Schule. Mehr Wissenswertes über „Darts“ hat die Suchmaschine Blinde Kuh.