Willkommen! Klexikon.de ist Wikipedias kleine Schwester (ZDF) und ein Ausgezeichneter Ort (Land der Ideen)

ABBA

Aus Klexikon - Das Freie Kinderlexikon
Wechseln zu: Navigation, Suche
ABBA 1974. Von links: Benny Andersson, Anni-Frid Lyngstad, Agnetha Fältskog, Björn Ulvaeus.

ABBA war eine Musikgruppe aus Schweden. Ihre Musikrichtung war die Popmusik. Der Name entstand aus den Anfangsbuchstaben der Vornamen der Mitglieder, Agnetha, Björn, Benny und Anni-Frid. Benny Andersson und Björn Ulvaeus, die beiden Männer, schrieben die Lieder und spielten Klavier und Gitarre. Anni-Frid Lyngstad und Agnetha Fältskog sangen. Die Männer und Frauen waren zeitweise miteinander verheiratet.

Im Jahr 1974 wurde ABBA plötzlich sehr bekannt: Sie gewannten beim Eurovision Song Contest mit dem Lied „Waterloo“. Der Eurovision Song Contest, sprich: Juro-wischen Ssong Kontest, ist eine großer Musikwettbewerb.

In den Jahren danach war ABBA in Europa und auch anderswo auf der Welt sehr erfolgreich. Besonders auffällig waren ihre bunten Kostüme, in denen sie auftraten. Bekannte Lieder von ABBA sind „S.O.S.“, „Money, Money, Money“ oder „The Winner Takes It All“. Im Jahr 1982 löste sich die Gruppe auf, weil es oft Streit unter den Mitgliedern gab.

Die Musik von ABBA war so erfolgreich und beliebt, dass man ein Musical schrieb, also ein Theaterstück mit Musik. Dieses Stück handelt von einer Hochzeit, und an passenden Momenten werden Lieder von ABBA gesungen. Das Musical heißt „Mamma Mia!“ und wurde 1999 das erste Mal aufgeführt. 2008 erschien ein Kinofilm von diesem Musical.



Das Klexikon ist wie eine Wikipedia für Kinder und Schüler. Das Wichtigste einfach erklärt, mit Bildern und gut für Referate in der Schule.

Grundwissen kindgerecht und alles leicht verständlich. Mehr Wissenswertes über „ABBA“ bei der Blinden Kuh.