Rochen: Unterschied zwischen den Versionen

Aus Klexikon – das Kinderlexikon
Wechseln zu: Navigation, Suche
(Die Seite wurde geleert.)
K (Textersetzung - „Krebstiere“ durch „Krebse“)
 
(11 dazwischenliegende Versionen von 5 Benutzern werden nicht angezeigt)
Zeile 1: Zeile 1:
 +
[[Datei: Bathyraja abyssicola.jpg|mini|Rochen sind platte [[Fische]]. Sie scheinen „aus einem Stück“ zu bestehen. Nur der Schwanz scheint ein eigener [[Körper]]teil zu sein.]]
 +
[[Datei: Bluespotted Ribbontail Ray, Taeniura lymma (6264495878).jpg|mini|Stechrochen nennt man auch Stachelrochen. Sie schlagen den Schwanz über den [[Körper]] und den [[Kopf]] und stechen ihre Gegner mit dem [[Gift]]stachel.]]
 +
Rochen sind platte [[Fische]]. Sie leben in allen [[Meer]]en der Welt und in der Tiefsee. Sie haben einen sehr platten [[Körper]] und einen langen, dünnen Schwanz. Der Körper, der [[Kopf]] und die großen Flossen sind miteinander verwachsen. Es sieht also aus, als ob alles „aus einem Stück“ wäre.
  
 +
Rochen können bis zu neun [[Meter]] lang werden. Das Maul, die [[Nase]]nlöcher und die [[Kieme]]n befinden sich auf der Unterseite. Auf der Oberseite liegen die [[Auge]]n sowie die Sauglöcher, durch die das [[Wasser]] zum [[Atmung|Atmen]] eindringt. Auf der Oberseite können die Rochen die [[Farbe]] verändern, so dass sie wie der Meeresgrund aussehen. So können sie sich tarnen. Rochen [[Nahrung|ernähren]] sich von [[Muscheln]], [[Krebse]]n, [[Seestern]]en, Seeigeln, Fischen und [[Plankton]].
 +
 +
Rochen sind Knorpelfische. Ihr [[Skelett]] besteht also nicht aus [[Knochen]], sondern aus [[Knorpel]]n. Knorpel haben wir zum Beispiel in unseren [[Ohr]]muscheln. Es gibt 26 [[Tierarten|Familien]] mit über 600 verschiedene [[Tierarten|Arten]] von Rochen. Stechrochen haben einen [[gift]]igen Stachel am Ende des Schwanzes.
 +
 +
Fast alle jungen Rochen schlüpfen im Körper der [[Eltern|Mutter]], nur eine einzige Familie von Rochen legt [[Ei]]er. Die Stechrochen bilden eine andere Familie, die man auch Stachelrochen nennt. Sie peitschen ihren Stachel über den Körper und über den Kopf und stechen ihre Gegner. Aus dem Stachel kommt dann ein [[Gift]].
 +
 +
<gallery>
 +
Copenhagen 2014-03-01 (12974725244).jpg|Rochen können die [[Farbe]] wechseln und sich dem Untergrund anpassen um sich zu tarnen.
 +
Eagle ray feeding.jpg|Dieser Adlerrochen hab gerade eine Beute erwischt.
 +
2015 01 Koh Lanta 22 white back (16609729375).jpg|Ein Rochen von der Seite gesehen
 +
Rays (32199123686).jpg|Rochen leben auch in der Nähe der [[Küste]] im flachen [[Wasser]].
 +
Refisch1.jpg|Dieser Rochen wiegt 25 [[Kilogramm]] und wird in einem [[Restaurant]] enden.
 +
</gallery>
 +
 +
{{Artikel}}
 +
[[Kategorie:Tiere und Natur]]

Aktuelle Version vom 17. März 2021, 18:34 Uhr

Rochen sind platte Fische. Sie scheinen „aus einem Stück“ zu bestehen. Nur der Schwanz scheint ein eigener Körperteil zu sein.
Stechrochen nennt man auch Stachelrochen. Sie schlagen den Schwanz über den Körper und den Kopf und stechen ihre Gegner mit dem Giftstachel.

Rochen sind platte Fische. Sie leben in allen Meeren der Welt und in der Tiefsee. Sie haben einen sehr platten Körper und einen langen, dünnen Schwanz. Der Körper, der Kopf und die großen Flossen sind miteinander verwachsen. Es sieht also aus, als ob alles „aus einem Stück“ wäre.

Rochen können bis zu neun Meter lang werden. Das Maul, die Nasenlöcher und die Kiemen befinden sich auf der Unterseite. Auf der Oberseite liegen die Augen sowie die Sauglöcher, durch die das Wasser zum Atmen eindringt. Auf der Oberseite können die Rochen die Farbe verändern, so dass sie wie der Meeresgrund aussehen. So können sie sich tarnen. Rochen ernähren sich von Muscheln, Krebsen, Seesternen, Seeigeln, Fischen und Plankton.

Rochen sind Knorpelfische. Ihr Skelett besteht also nicht aus Knochen, sondern aus Knorpeln. Knorpel haben wir zum Beispiel in unseren Ohrmuscheln. Es gibt 26 Familien mit über 600 verschiedene Arten von Rochen. Stechrochen haben einen giftigen Stachel am Ende des Schwanzes.

Fast alle jungen Rochen schlüpfen im Körper der Mutter, nur eine einzige Familie von Rochen legt Eier. Die Stechrochen bilden eine andere Familie, die man auch Stachelrochen nennt. Sie peitschen ihren Stachel über den Körper und über den Kopf und stechen ihre Gegner. Aus dem Stachel kommt dann ein Gift.




Zu „Rochen“ gibt es auch weitere Such-Ergebnisse von Blinde Kuh und Frag Finn.

Das Klexikon ist wie eine Wikipedia für Kinder und Schüler. Das Wichtigste einfach erklärt, mit Definition, vielen Bildern und Karten in über 3000 Artikeln. Grundwissen kindgerecht, alles leicht verständlich. Gut für die Schule, also für Hausaufgaben und Referate etwa in der Grundschule.