Klexikon.de – die Wikipedia für Kinder. Hier findet ihr alles über Urlaubsländer wie Portugal, Spanien, Italien oder Griechenland.

Quader: Unterschied zwischen den Versionen

Aus Klexikon – das Kinderlexikon
Wechseln zu: Navigation, Suche
K (Textersetzung - „Lehm“ durch „Lehm“)
K (Parameter "|mini=ja" in Artikel-Vorlage ergänzt für Link zum MiniKlexikon)
 
(Eine dazwischenliegende Version von einem anderen Benutzer wird nicht angezeigt)
Zeile 1: Zeile 1:
[[Datei:Cuboid.base.png|mini|Ein Quader hat sechs Flächen, acht Ecken und zwölf Kanten.]]
+
[[Datei:Cuboid.base.png|mini|Ein Quader hat sechs [[Fläche]]n, acht Ecken und zwölf Kanten.]]
 
Ein Quader ist eine geometrische Figur. Er sieht aus wie ein Rechteck, besteht aber im Raum, also dreidimensional. In unserer Welt gibt es viele Quader: Schachteln, Kisten, Backsteine und so weiter. Auch die meisten Räume in Häusern sind Quader, wenn man mal von den [[Fenster]]nischen absieht.
 
Ein Quader ist eine geometrische Figur. Er sieht aus wie ein Rechteck, besteht aber im Raum, also dreidimensional. In unserer Welt gibt es viele Quader: Schachteln, Kisten, Backsteine und so weiter. Auch die meisten Räume in Häusern sind Quader, wenn man mal von den [[Fenster]]nischen absieht.
  
Jeder Quader hat sechs Flächen, die aus Rechtecken bestehen. Die beiden gegenüberliegenden Seitenflächen sind immer genau gleich. Daher besitzt ein Quader acht Ecken und zwölf Kanten. Die Kanten des Quaders bilden zueinander rechte Winkel. Ein [[Würfel]] ist auch ein Quader, aber ein bestimmter: Beim Würfel sind alle Kanten gleich lang.
+
Jeder Quader hat sechs [[Fläche]]n, die aus Rechtecken bestehen. Die beiden gegenüberliegenden Seitenflächen sind immer genau gleich. Daher besitzt ein Quader acht Ecken und zwölf Kanten. Die Kanten des Quaders bilden zueinander rechte Winkel. Ein [[Würfel]] ist auch ein Quader, aber ein bestimmter: Beim Würfel sind alle Kanten gleich lang.
  
 
In der [[Natur]] gibt es keine genauen Quader. Sie sind eine sehr alte Erfindung der Menschen. Sobald Menschen [[Lehm]]ziegel herstellten, formten sie diese zu Quadern. Auch [[Stein|Steine]] wurden zu Quadern behauen, beispielsweise bei den [[Pyramide]]n. Quader lassen sich am besten aufeinanderschichten.
 
In der [[Natur]] gibt es keine genauen Quader. Sie sind eine sehr alte Erfindung der Menschen. Sobald Menschen [[Lehm]]ziegel herstellten, formten sie diese zu Quadern. Auch [[Stein|Steine]] wurden zu Quadern behauen, beispielsweise bei den [[Pyramide]]n. Quader lassen sich am besten aufeinanderschichten.
Zeile 8: Zeile 8:
 
In der [[Geometrie]] kann man rund um den Quader viele Berechnungen anstellen. Aus den Kantenlängen lässt sich seine Oberfläche berechnen. Oder sein [[Meter|Volumen]], das heißt, wie viel Platz da eigentlich drin ist. Es gibt auch verschiedene Weisen, den Quader auf ein [[Blatt]] zu [[Zeichnung|zeichnen]] oder mit einem Computerprogramm darzustellen.
 
In der [[Geometrie]] kann man rund um den Quader viele Berechnungen anstellen. Aus den Kantenlängen lässt sich seine Oberfläche berechnen. Oder sein [[Meter|Volumen]], das heißt, wie viel Platz da eigentlich drin ist. Es gibt auch verschiedene Weisen, den Quader auf ein [[Blatt]] zu [[Zeichnung|zeichnen]] oder mit einem Computerprogramm darzustellen.
  
{{Artikel}}
+
{{Artikel|mini=ja}}
 
[[Kategorie:Wissenschaft und Technik]]
 
[[Kategorie:Wissenschaft und Technik]]

Aktuelle Version vom 16. Juli 2021, 05:30 Uhr

Ein Quader hat sechs Flächen, acht Ecken und zwölf Kanten.

Ein Quader ist eine geometrische Figur. Er sieht aus wie ein Rechteck, besteht aber im Raum, also dreidimensional. In unserer Welt gibt es viele Quader: Schachteln, Kisten, Backsteine und so weiter. Auch die meisten Räume in Häusern sind Quader, wenn man mal von den Fensternischen absieht.

Jeder Quader hat sechs Flächen, die aus Rechtecken bestehen. Die beiden gegenüberliegenden Seitenflächen sind immer genau gleich. Daher besitzt ein Quader acht Ecken und zwölf Kanten. Die Kanten des Quaders bilden zueinander rechte Winkel. Ein Würfel ist auch ein Quader, aber ein bestimmter: Beim Würfel sind alle Kanten gleich lang.

In der Natur gibt es keine genauen Quader. Sie sind eine sehr alte Erfindung der Menschen. Sobald Menschen Lehmziegel herstellten, formten sie diese zu Quadern. Auch Steine wurden zu Quadern behauen, beispielsweise bei den Pyramiden. Quader lassen sich am besten aufeinanderschichten.

In der Geometrie kann man rund um den Quader viele Berechnungen anstellen. Aus den Kantenlängen lässt sich seine Oberfläche berechnen. Oder sein Volumen, das heißt, wie viel Platz da eigentlich drin ist. Es gibt auch verschiedene Weisen, den Quader auf ein Blatt zu zeichnen oder mit einem Computerprogramm darzustellen.



Zu „Quader“ gibt es auch einen Artikel für Lese-Anfänger auf MiniKlexikon.de und weitere Such-Ergebnisse von Blinde Kuh und Frag Finn.

Das Klexikon ist wie eine Wikipedia für Kinder und Schüler. Das Wichtigste einfach erklärt, mit Definition, vielen Bildern und Karten in über 3000 Artikeln. Grundwissen kindgerecht, alles leicht verständlich. Gut für die Schule, also für Hausaufgaben und Referate etwa in der Grundschule.