In den USA wird am 3. November ein neuer Präsident gewählt. Hier im Klexikon erfährst du das Wichtigste über die Wahl sowie die beiden Kandidaten Donald Trump und Joe Biden!

Klimawandel

Aus Klexikon - Das Freie Kinderlexikon
Wechseln zu: Navigation, Suche
Svante Arrhenius war ein Wissenschaftler aus Schweden. Schon vor über 100 Jahren hat er bedacht, dass mehr Kohlendioxid in der Luft die Erde erwärmt.

Klimawandel nennt man es, wenn sich das Klima ändert. Gemeint ist meistens, dass das Klima auf der ganzen Erde wärmer wird. Man spricht auch von Klimawechsel, Klimakatastrophe oder globaler Erwärmung. Im Gegensatz zum Wetter bedeutet Klima, wie warm oder kalt es irgendwo über längere Zeit ist.

Wissenschaftler haben erforscht, wie sich das Klima der Welt geändert hat. Dazu haben sie zum Beispiel das Eis in der Arktis und der Antarktis untersucht. An den tiefen Stellen im Eis kann man erkennen, wie das Klima vor langer Zeit war.

Herausgefunden hat man: Das Klima auf der Welt wird wärmer. Zu einem großen Teil kommt das davon, was Menschen machen. Im 19. Jahrhundert gab es die Industrielle Revolution: Seitdem verbrennen die Menschen viel Holz und Kohle. Außerdem haben sie viele Wälder abgeholzt und halten Vieh. All das trägt zur Erwärmung der Erde bei, weil Kohlendioxid entsteht. Wenn es in der Atmosphäre viel von diesem Gas gibt, wird es wärmer.

Das bedeutet nicht nur, dass es aus der Erde wärmer wird. Das Eis in der Arktis und Antarktis schmilzt, zumindest ein Teil davon. Davon steigt das Wasser der Meere. Land an der Küste wird dadurch überschwemmt.



Kindgerecht und einfach erklärt: Mehr Wissenswertes über „Klimawandel“ bei der Blinden Kuh. Tipp: Unsere 12 Wissensgebiete für Kinder und Schüler. Das Wichtigste kinderleicht, also leicht verständlich und gut fürs Referat in der Schule.