Willkommen auf Klexikon.de - dem großen Lexikon für Kinder. Mit MyKlexikon.de starten wir jetzt auch auf Englisch.

Hallig: Unterschied zwischen den Versionen

Aus Klexikon - Das Freie Kinderlexikon
Wechseln zu: Navigation, Suche
K (Textersetzung - „Getreide“ durch „Getreide“)
Zeile 3: Zeile 3:
 
Eine Hallig ist eine besondere Art von [[Insel]] in der [[Nordsee]]. Halligen ragen nur ein wenig aus dem [[Meer]] heraus und werden oft überflutet. Solche Überflutungen werden „Landunter“ genannt. [[Haus|Häuser]] auf Halligen sind auf Hügeln gebaut, die man Warften nennt. Die Hügel wurden von [[Mensch]]en aufgeschüttet. Trotz der Überflutungen bleiben Häuser und Bewohner trocken, weil die Hügel immer aus dem Wasser herausragen.
 
Eine Hallig ist eine besondere Art von [[Insel]] in der [[Nordsee]]. Halligen ragen nur ein wenig aus dem [[Meer]] heraus und werden oft überflutet. Solche Überflutungen werden „Landunter“ genannt. [[Haus|Häuser]] auf Halligen sind auf Hügeln gebaut, die man Warften nennt. Die Hügel wurden von [[Mensch]]en aufgeschüttet. Trotz der Überflutungen bleiben Häuser und Bewohner trocken, weil die Hügel immer aus dem Wasser herausragen.
  
Auf Halligen überleben [[Pflanze]]n nur, wenn sie das [[Salz]] im Meerwasser ertragen können. Weil man auf einer Hallig kein Getreide anbauen kann, arbeiteten früher die Männer nicht in der [[Landwirtschaft]], sondern verdienten ihr [[Geld]] als Seefahrer oder [[Wale|Walfänger]]. Meistens kümmerten sich damals auf den Halligen die Frauen um die [[Tier]]e.  
+
Auf Halligen überleben [[Pflanze]]n nur, wenn sie das [[Salz]] im Meerwasser ertragen können. Weil man auf einer Hallig kein [[Getreide]] anbauen kann, arbeiteten früher die Männer nicht in der [[Landwirtschaft]], sondern verdienten ihr [[Geld]] als Seefahrer oder [[Wale|Walfänger]]. Meistens kümmerten sich damals auf den Halligen die Frauen um die [[Tier]]e.  
  
 
Heute gibt es in [[Deutschland]] zehn Halligen vor [[Schleswig-Holstein]] im [[Wattenmeer]]. Insgesamt leben auf diesen Halligen ungefähr 230 Menschen, die heute vom [[Tourismus]] und der Viehzucht leben. Außerdem gibt es Halligen auch noch vor [[Dänemark]].
 
Heute gibt es in [[Deutschland]] zehn Halligen vor [[Schleswig-Holstein]] im [[Wattenmeer]]. Insgesamt leben auf diesen Halligen ungefähr 230 Menschen, die heute vom [[Tourismus]] und der Viehzucht leben. Außerdem gibt es Halligen auch noch vor [[Dänemark]].

Version vom 10. Juni 2016, 18:31 Uhr

So sieht die Hallig Gröde aus der Luft aus.

Eine Hallig ist eine besondere Art von Insel in der Nordsee. Halligen ragen nur ein wenig aus dem Meer heraus und werden oft überflutet. Solche Überflutungen werden „Landunter“ genannt. Häuser auf Halligen sind auf Hügeln gebaut, die man Warften nennt. Die Hügel wurden von Menschen aufgeschüttet. Trotz der Überflutungen bleiben Häuser und Bewohner trocken, weil die Hügel immer aus dem Wasser herausragen.

Auf Halligen überleben Pflanzen nur, wenn sie das Salz im Meerwasser ertragen können. Weil man auf einer Hallig kein Getreide anbauen kann, arbeiteten früher die Männer nicht in der Landwirtschaft, sondern verdienten ihr Geld als Seefahrer oder Walfänger. Meistens kümmerten sich damals auf den Halligen die Frauen um die Tiere.

Heute gibt es in Deutschland zehn Halligen vor Schleswig-Holstein im Wattenmeer. Insgesamt leben auf diesen Halligen ungefähr 230 Menschen, die heute vom Tourismus und der Viehzucht leben. Außerdem gibt es Halligen auch noch vor Dänemark.



Kindgerecht und einfach erklärt: Mehr Wissenswertes über „Hallig“ bei der Blinden Kuh. Tipp: Unsere 12 Wissensgebiete für Kinder und Schüler. Das Wichtigste kinderleicht, also leicht verständlich und gut fürs Referat in der Schule.