2024 wird gefeiert: 10 Jahre Klexikon und 5 Jahre MiniKlexikon!

Erhard Dietl

Aus Klexikon – das Kinderlexikon
Version vom 21. April 2021, 10:57 Uhr von Michael Schulte (Diskussion | Beiträge) (Textersetzung - „Zeichnung“ durch „Zeichnung“)
(Unterschied) ← Nächstältere Version | Aktuelle Version (Unterschied) | Nächstjüngere Version → (Unterschied)
Erhard Dietls „Olchis“ sind auch als Verkleidung zum Fasching bei Kindern beliebt.

Erhard Dietl ist ein deutscher Schriftsteller, der Kinderbücher schreibt und auch zeichnet. Schon als junger Mann hat er für Zeitschriften gezeichnet. Darunter waren bereits Zeitschriften für Kinder und Jugendliche, wie zum Beispiel die zur Fernseh-Sendung „Sesamstraße“ und die „Yps“. Für seine Geschichten hat er schon mehrere wichtige Preise gewonnen.

Geboren wurde er im Jahr 1953 in der Stadt Regensburg in Bayern. Er hat Grafik und Kunst studiert. Dietl hat viele Kinderbücher illustriert, also Zeichnungen für die Texte gemacht. Ein Beispiel sind Bücher von Erich Kästner. Er hat außerdem Lieder geschrieben für Musicals für Kinder.

Besonders bekannt wurde Dietl für die „Olchis“. Das erste Buch über diese Familie erschien im Jahr 1990. Dann wurde daraus eine Reihe von vielen Büchern. Die Olchis sehen wie grüne Monster aus und waschen sich nie.




Zu „Erhard Dietl“ findet ihr mehr Inhalte in der Kindersuchmaschine „Frag Finn“.

Das Klexikon ist die Wikipedia für Kinder und Schüler. Das Wichtigste einfach erklärt, mit Definition und Bildern in über 3000 Artikeln. Grundwissen kindgerecht und leicht verständlich. Alles, was man für den Unterricht in Schulen, Hausaufgaben und Referate wissen muss.