Klexikon.de ist die Wikipedia für Kinder, auf MiniKlexikon.de sogar in leichter Sprache

Anke Engelke

Aus Klexikon – das Kinderlexikon
Version vom 19. August 2022, 11:33 Uhr von Admin2 (Diskussion | Beiträge) (Textersetzung - „[[File“ durch „[[Datei“)
(Unterschied) ← Nächstältere Version | Aktuelle Version (Unterschied) | Nächstjüngere Version → (Unterschied)
Anke Engelke im Jahr 2019, als sie 53 Jahre alt war. Damals war sie für einen Filmpreis nach Berlin eingeladen.

Anke Engelke ist ein Fernsehstar aus Deutschland. Schon als Kind ist sie aufgetreten: Sie hat gesungen, war Schauspielerin und führte durch Sendungen. Dafür hat sie auch viele Preise gewonnen.

Engelke hat für das Fernsehen und Radio gearbeitet und stand auch oft auf der Bühne. Man findet an ihr besonders, dass sie komische Rollen spielt. Damit haben nur wenige Frauen Erfolg. Außerdem hat sie sehr unterschiedliche Dinge gemacht. Engelke hat drei Kinder und heißt seit der Hochzeit mit ihrem zweiten Ehemann eigentlich Fischer zum Nachnamen.

Wie wurde sie bekannt?

Geboren wurde Anke Engelke im Jahr 1965. Ihr Vater arbeitete damals für ein Flug-Unternehmen in Montreal in Kanada, wo sie geboren wurde. Sie und ihre Schwester lernten nicht nur Deutsch, sondern auch Englisch und Französisch.

Als die Familie wieder in Deutschland war, trat sie in einem Kinder-Chor im Fernsehen auf. Damals war sie knapp zehn Jahre alt und wohnte in der Nähe von Köln. Auch in den Jahren danach hat sie im Fernsehen und Radio gesungen, unter anderem mit dem österreichischen Schlagerstar Udo Jürgens.

In den Jahren nach 1979 war Engelke auch Moderatorin: Sie präsentierte zusammen mit Benny Schnier eine Fernsehsendung für Kinder: das ZDF-Ferienprogramm. Später lernte sie den Beruf der Redakteurin, die sich im Radio um Sendungen kümmert.

Was macht sie für Erwachsene?

Im Jahr 2011 war der Eurovision Song Contest in Deutschland. Moderiert, also vorgestellt, wurde das Programm von Anke Engelke mit Stefan Raab und Judith Rakers.

In den Jahren nach 1990 lernten Erwachsene Engelke als Komikerin kennen, welche die Leute zum Lachen brachte. Hier war die Sendung „Die Wochenshow“ wichtig, die im Sender Sat.1 lief. Sie spielte in vielen weiteren Sendungen wie „Ladykracher“ mit und war auch Schauspielerin.

Seit dem Jahr 2007 ist Engelke Synchronsprecherin für die Serie „Die Simpsons“. Das heißt, dass die Stimme von Marge Simpson von ihr gesprochen wird. Sie hat auch zum Beispiel beim Eurovision Song Contest in Düsseldorf zusammen mit Stefan Raab moderiert.

Außerdem macht Engelke Werbung für eine Organisation, die gegen die Krankheit Malaria in armen Ländern kämpft. An einer Hochschule in Köln bringt sie jungen Leuten bei, wie man bessere Fernsehsendungen macht.




Klexikon.de ist die Wikipedia für Kinder zwischen 5 und 15 Jahren, also ein kostenloses Online-Lexikon für Schulkinder. Zum Thema Anke Engelke findet ihr weitere Kinderseiten in der Kindersuchmaschine „Frag Finn“.

Das Klexikon wird gefördert vom weltgrößten Wikipedia-Förderverein Wikimedia Deutschland, von der Beauftragten der Bundesregierung für Kultur und Medien und von der Bundeszentrale für Kinder- und Jugendmedienschutz im Bereich des Bundesfamilienministeriums.

Unsere Klexikon-Botschafter sind die Fernseh-Moderatoren Ralph Caspers („Wissen macht Ah!“, “Die Sendung mit der Maus“ und „Frag doch mal die Maus“) und Julian Janssen („Checker Julian“).

Im Klexikon findest du das Wichtigste einfach erklärt, mit Definition und Bildern in etwa 3.500 Artikeln. Grundwissen kindgerecht und leicht verständlich für alle Schülerinnen und Schüler. Alles, was du für Unterricht, Hausaufgaben und Referate in der Schule wissen musst, in einem Kinderlexikon.