Willkommen auf Klexikon.de! Dem großen und kostenlosen Online-Lexikon für Kinder. Ausgezeichnet als Innovation für Deutschland 2018.

Pyrenäen

Aus Klexikon - Das Freie Kinderlexikon
Wechseln zu: Navigation, Suche
Ein Wasserfall in der Nähe des Pico de Aneto

Die Pyrenäen sind ein Hochgebirge im Südwesten von Europa, zwischen Frankreich und Spanien. Auch das kleine Land Andorra liegt in den Pyrenäen. Das Gebirge ist rund 430 Kilometer lang und reicht von der Atlantik-Küste im Westen bis zum Mittelmeer im Osten. Der höchste Berg heißt Pico de Aneto und ist 3400 Meter hoch.

Die Pyrenäen sind ein Faltengebirge wie die Alpen. Sie entstanden, weil die Iberische Halbinsel seit Millionen Jahren mit großer Kraft gegen den europäischen Kontinent drückt. Neben dem Aneto gibt es noch 200 weitere Berge, die über 3000 Meter hoch sind. Einige von ihnen sind vergletschert und das ganze Jahr über von Schnee und Eis bedeckt. In den tiefer gelegenen Wäldern leben viele seltene Tiere, zum Beispiel Bären und Nerze, weiter oben auf den Bergen gibt es Gämsen und Steinböcke, Murmeltiere und Adler.

Wie in den meisten Hochgebirgen wohnen auch in den Pyrenäen nur wenige Menschen. Sie leben vor allem von der Viehzucht, halten Schafe und Ziegen und machen aus deren Milch Käse. In einigen Gegenden wird auch Wein angebaut. Früher lebten viele Pyrenäen-Bewohner auch vom Schmuggel: Sie brachten heimlich Waren über die Grenze, die es auf der anderen Seite nicht gab oder die dort teuer waren.

Einmal im Jahr sind die Pyrenäen außerdem Schauplatz eines großen Fahrrad-Rennens, der Tour de France. Sehr bekannt ist der Berg Tourmalet, den die Rennfahrer hinauf fahren müssen.



Wissen kindgerecht und leicht verständlich – Mehr Wissenswertes über „Pyrenäen“ bei der Blinden Kuh.

Das Klexikon ist wie eine Wikipedia für Kinder und Schüler. Das Wichtigste einfach erklärt, in 12 Wissensgebieten und gut fürs Referat.