Willkommen auf Klexikon.de! Dem großen und kostenlosen Online-Lexikon für Kinder. Ausgezeichnet als Innovation für Deutschland 2018.

James Watt

Aus Klexikon - Das Freie Kinderlexikon
Wechseln zu: Navigation, Suche
So soll James Watt ausgesehen haben.

James Watt war ein schottischer Erfinder, der von 1736 bis 1819 lebte. Viele sagen, dass er die Dampfmaschine erfunden habe. Doch schon vor ihm gab es erste einfache Maschinen, die mit Dampf angetrieben wurden. Watt hat sie allerdings verbessert.

Vor seiner Verbesserung waren die Dichtungen allerdings nicht für den hohen Druck gemacht. Darum gab es immer wieder Unfälle, bei denen Menschen schwer verletzt wurden. Mit der Technologie von Watt war es möglich, den Dampf noch besser in Bewegung umzusetzen und damit höhere Leistungen der Maschinen zu erreichen.

Er führte eine Maßeinheit für Leistung ein, die Pferdestärken oder PS. Damit zeigte er den Leuten verständlich, wieviel eine Maschine im Vergleich mit einem Pferd leisten kann. Ungefähr 150 Jahre später benannte man nach ihm eine neue Maßeinheit für Leistung: Watt. Die Leistung wird aus den Einheiten für Gewicht (Kilogramm), Länge (Meter) und Zeit (Sekunde) errechnet. Dafür verwendet man in der Physik eine Formel.

Schon kurz nach der Verbesserung der Dampfmaschine war James Watt ein berühmter und beliebter Mann. Er hatte sechs Kinder mit seiner ersten Frau Margaret. Nach dem Tod von Margaret heiratete James Watt seine zweite Frau Anne. Watt arbeitete die meiste Zeit bei verschiedenen Universitäten als Mechaniker. Später gründete er ein eigenes Unternehmen.



Wissen kindgerecht und leicht verständlich – Mehr Wissenswertes über „James Watt“ bei der Blinden Kuh.

Das Klexikon ist wie eine Wikipedia für Kinder und Schüler. Das Wichtigste einfach erklärt, in 12 Wissensgebieten und gut fürs Referat.