Willkommen auf Klexikon.de! Dem großen und kostenlosen Online-Lexikon für Kinder. Ausgezeichnet als Innovation für Deutschland 2018.

Gottfried Wilhelm Leibniz

Aus Klexikon - Das Freie Kinderlexikon
Wechseln zu: Navigation, Suche
Leibniz auf einem Gemälde, das um das Jahr 1700 gemalt wurde

Gottfried Wilhelm Leibniz war ein Wissenschaftler aus Deutschland. Er wurde im Jahr 1646 geboren und hatte in seinem Leben viele verschiedene Berufe. Man sagt, er sei einer der letzten Universalgelehrten gewesen, also jemand, der sich mit allem gut auskannte. Er starb mit 70 Jahren in Hannover.

In der Philosophie dachte Leibniz sich die Lehre von den Monaden aus. Die Welt bestand seiner Meinung nach aus winzigen Teilen, den Monaden, die man nicht weiter zerkleinern kann. Gott habe dafür gesorgt, dass die Monaden in Harmonie zueinander wirken.

Auch in der Politik wünschte Leibniz sich Einheit und Harmonie. Für Fürsten und Bischöfe reiste er durch Europa und bemühte sich um mehr friedliche Zusammenarbeit. Außerdem befasste er sich mit Geschichte, Physik und vor allem der Mathematik.



Wissen kindgerecht und leicht verständlich – Mehr Wissenswertes über „Gottfried Wilhelm Leibniz“ bei der Blinden Kuh.

Das Klexikon ist wie eine Wikipedia für Kinder und Schüler. Das Wichtigste einfach erklärt, in 12 Wissensgebieten und gut fürs Referat.