Klexikon.de ist die Wikipedia für Kinder - und für Lese-Anfänger haben wir MiniKlexikon.de

Frisbee

Aus Klexikon – das Kinderlexikon
Wechseln zu: Navigation, Suche
Bei diesem Frisbee-Wettbewerb in den Niederlanden treten zwei Teams gegeneinander an.

Ein Frisbee, sprich: Friss-Bi, ist ein Scheibe aus Plastik zum Werfen. Man nennt sie auch Wurfscheibe oder Flugscheibe. Den Namen Frisbee hat eine bestimmte Firma sich als Markennamen gesichert. Genau genommen darf nur sie ihre Flugscheiben so nennen.

Schon in den Jahren um 1940 haben Menschen Scheiben aus Spaß geworfen, wie sonst einen Ball. Dazu gehörte auch jemand, der mit Kuchenscheiben eines Kuchenladens warf. Der Laden hieß „Frisbie Pie“. Jemand anderes hat im Jahr 1959 den anders geschrieben Namen „Frisbee“ für so ein Fluggerät genommen.

Die kreisrunden Scheiben sind etwa 20 bis 30 Zentimeter breit, also noch etwas größer als die Hand eines Erwachsenen. Vor allem seit den Jahren nach 1980 ist das Werfen von Frisbee-Scheiben ein beliebtes Spiel und für manche sogar ein Sport. Es gibt gleich mehrere Sportarten, bei denen die Wurfscheiben eingesetzt werden können. Bei einer davon geht es darum, dass ein Hund den Frisbee möglichst trickreich in der Luft fängt und so Punkte sammelt.



Zu „Frisbee“ gibt es auch weitere Such-Ergebnisse von Blinde Kuh und Frag Finn.

Das Klexikon ist wie eine Wikipedia für Kinder und Schüler. Das Wichtigste einfach erklärt, mit Definition, vielen Bildern und Karten in über 3000 Artikeln. Grundwissen kindgerecht, alles leicht verständlich und gut für Referate in der Schule.