Willkommen auf Klexikon.de! Dem großen und kostenlosen Online-Lexikon für Kinder. Ausgezeichnet als Innovation für Deutschland 2018.

Esche

Aus Klexikon - Das Freie Kinderlexikon
Wechseln zu: Navigation, Suche
Die „Gemeine Esche“ ist die häufigste Eschenart in unseren Ländern. Im Frühsommer sind die Blätter noch hellgrün, wie auf diesem Bild. Später werden sie dunkelgrün.
Eine „Schmalblättrige Esche“ in einem Park.

Eschen sind Laubbäume. Es gibt von ihnen drei verschiedene Arten. In den deutschsprachigen Ländern lebt vor allem die „Gemeine Esche“. Eschen sind verwandt mit den Olivenbäumen.

Im Herbst verlieren die europäischen Eschen ihre Blätter. Im Frühling wachsen neue. Auf anderen Kontinenten gibt es Eschen, die ihre Blätter über den Winter behalten. Eschen bilden Blüten, aus denen dann die Samen entstehen. Diese gelten als Nüsschen. Sie haben einen Flügel wie die Samen des Ahorns. Damit können die Samen ein Stück weit vom Stamm wegfliegen. So kann sich der Baum besser fortpflanzen.

Eschenholz ist sehr schwer, fest und elastisch. Deshalb gilt es als das beste europäische Holz für Stiele von Werkzeugen, also von Hämmern, Schaufeln, Pickeln, Besen und so weiter. Aber auch für Sportgeräte wie Schlitten oder Baseballschläger ist es geeignet, ebenso für den Bau von Schiffen. Allerdings mag das Holz keine Feuchtigkeit. Man sollte also diese Gegenstände nachts nicht draußen liegen lassen.

Eschen waren in den letzten Jahren sehr gefährdet, und zwar durch einen bestimmten Pilz. Dadurch starben die jungen Triebe ab. Zudem wurde ein Käfer aus Asien eingeschleppt, der die Knospen abfrisst. Manche Wissenschaftler befürchten deshalb, dass die Eschen in Europa aussterben werden.

Mit welchen Pflanzen sind die Eschen verwandt?

Die Eschen gehören zur Pflanzengattung der Ölbaumgewächse. Dazu gehören auch die Olivenbäume und die Liguster, die man bei uns vor allem als Hecken kennt. Die Olivenbäume behalten ihre Blätter auch im Winter. Eschen werfen ihre Blätter im Herbst ab, und im Frühling wachsen neue Blätter nach. Bei den Ligustern gibt es beide Möglichkeiten: Solche, die ihre Blätter im Herbst verlieren wie die Eschen und solche, die sie behalten wie die Olivenbäume.

Die Eberesche trägt zwar den Namen „Esche“, sie ist aber keine. Ihr richtiger Name ist „Vogelbeere“. Sie ist auch mit den Eschen überhaupt nicht verwandt.



Wissen kindgerecht und leicht verständlich – Mehr Wissenswertes über „Esche“ bei der Blinden Kuh.

Das Klexikon ist wie eine Wikipedia für Kinder und Schüler. Das Wichtigste einfach erklärt, in 12 Wissensgebieten und gut fürs Referat.