Welche deutsche Sportlegende wurde diesen Monat 75 Jahre alt? Hier wird das Geheimnis gelüftet!

Republikanische Partei (USA)

Aus Klexikon - Das Freie Kinderlexikon
Wechseln zu: Navigation, Suche
So sieht das Logo der Republikaner aus. Die drei Buchstaben stehen für den Spitznamen „Grand Old Party“.
Dies ist die Parteichefin Ronna McDaniel bei einem Treffen der konservativen Amerikaner. Sie stammt aus dem Bundesstaat Texas.

Die Republikanische Partei ist eine der beiden großen politischen Parteien in den Vereinigten Staaten von Amerika, neben der Demokratischen Partei. Ihr Name kommt daher, dass die USA eine Republik sind. Manchmal nennt man sie auch „The Grand Old Party“, also „die große alte Partei“. Das Erkennungszeichen der Republikaner ist ein Elefant. Chefin der Partei ist seit dem Jahr 2017 eine Frau: Ronna Romney McDaniel, eine Nichte des früheren Präsidentschaftskandidaten Mitt Romney. Der Hauptsitz der Republikaner befindet sich in der Hauptstadt Washington.

Weil die Republikanische Partei eine große Partei ist, gibt es dort viele Politiker mit unterschiedlichen Sichtweisen. Darum ist es schwierig zu sagen, wofür die Republikanische Partei genau steht. Republikaner gelten gemeinhin als eher konservativ. Das heißt, sie wollen möglichst wenig in den USA verändern. Dinge wie Vaterlandsliebe, Tradition, Familie oder das Christentum sind ihnen wichtig. Die USA bezeichnen sie gerne als das „großartigste Land der Welt“. Auch wollen sie eine starke Wirtschaft und dass die einzelnen Bundesstaaten möglichst viel selbst bestimmen dürfen.

Besonders im rechten Flügel der Republikaner gibt es einige Politiker, die kritisch über die Migration denken. Sie sagen zum Beispiel, Ausländer seien besonders kriminell oder würden den Amerikanern die Jobs wegnehmen. Ein extremes Beispiel dafür ist der aktuelle Präsident Donald Trump, der während des Wahlkampfs versprochen hat, eine Mauer an der Grenze zu Mexiko zu bauen, damit weniger Lateinamerikaner in die USA einwandern können. Damit ist er allerdings nie richtig vorwärts gekommen.

Viele Menschen, welche die Republikanische Partei wählen, sind eher wohlhabend, streng religiös oder stammen aus einer ländlichen Gegend. Dort legen die Leute oft noch mehr Wert auf das Altmodische.

Die Republikanische Partei wurde im Jahr 1854 im Bundesstaat Wisconsin gegründet. Damals kämpfte sie vor allem gegen die Sklaverei und war für damalige Verhältnisse noch eher progressiv. Ihr erster Präsident war Abraham Lincoln. Später folgten noch viele weitere Präsidenten, die Republikaner waren.



Das Klexikon ist wie eine Wikipedia für Kinder und Schüler. Das Wichtigste einfach erklärt, mit Definition in der Einleitung, vielen Bildern und Karten.

Grundwissen kindgerecht, alles leicht verständlich und gut für Referate in der Schule. Mehr Wissenswertes über „Republikanische Partei (USA)“ haben die Blinde Kuh und Frag Finn.