Klexikon.de ist die Wikipedia für Kinder. Für Lese-Anfänger haben wir das MiniKlexikon.

Jurassic Park

Aus Klexikon – das Kinderlexikon
(Weitergeleitet von Entwurf:Jurassic Park)
Wechseln zu: Navigation, Suche
In solchen Autos wurden die Gäste im Film herumgefahren. Dieses hier steht in einem echten Freizeitpark.

„Jurassic Park“, sprich: Dschu-rässick Park, war zunächst nur ein Roman. In Deutschland hatte er den Titel „DinoPark“. Im Jahr 1993 hat der Regisseur Steven Spielberg daraus einen Spielfilm gemacht. Seitdem gab es einige weitere Filme über den Park und die Insel, auf der neugeschaffene Dinosaurier leben. Der Ausdruck „Jurassic“ kommt vom Jura, einem der Erd-Zeitalter, in denen die Dinosaurier lebten.

Der Roman aus dem Jahre 1990 stammt von Michael Crichton. Er war damals schon ein bekannter amerikanischer Schriftsteller, der spannende Abenteuergeschichten geschrieben hat. Sie handeln oft von Wissenschaft – so auch „DinoPark“. Man lernt darin viel über Dinosaurier.

Was im Roman passiert, ist aber reine Fantasie: Ein reicher Mann will eine Art Zoo oder Freizeitpark eröffnen, in dem lebende Dinosaurier zu sehen sind. Wissenschaftler haben mit alten Genen von Dinosauriern neue Dinosaurier gezüchtet. Die Gäste des Mannes sollen sich den Park schon einmal ansehen. Dabei passieren einige Dinge, so dass die Dinosaurier frei herumlaufen können. Am Ende sind mehrere Menschen tot und der Park ist zerstört.

Der Film von Spielberg wurde ein großer Erfolg, was auch an der Tricktechnik lag. Spielberg hat Teile des Films am Computer machen lassen. So sahen die Dinosaurier im Film sehr echt aus. Solche Computer-Szenen waren damals noch außergewöhnlich und teuer. Die meisten Szenen mit Dinosauriern hat man allerdings mit großen Puppen gedreht. Die Kunst lag darin, Computer-Aufnahmen und Aufnahmen mit Puppen gut zu mischen.

Überhaupt war Spielberg sehr geschickt darin, den Film spannend zu machen. Manche der Schauspieler waren schon sehr bekannt. Der Film kostete schließlich 63 Millionen Dollar. Allein 18 Millionen davon brauchte man für die Computer-Szenen. Weil aber so viele Menschen auf der Welt den Film im Kino sehen wollten, nahm man 915 Millionen Dollar ein. „Jurassic Park“ war dann einige Jahre lang der erfolgreichste Film aller Zeiten.

In den Jahren 1997 und 2001 hat man noch weitere Filme über den Park veröffentlicht. Sie waren immer weniger erfolgreich. Einen neuen Anfang machte man im Jahr 2015 mit der Reihe „Jurassic World“. Kinder spielen in den Geschichten immer wieder eine wichtige Rolle. Sie überleben die Angriffe der fleischfressenden Dinosaurier, während böse Menschen weniger gut wegkommen. Das Thema wird auch für weitere Filme, in echten Freizeitparks, für Computerspiele und für Spielzeug verwendet.



Zu „Jurassic Park“ gibt es auch weitere Such-Ergebnisse von Blinde Kuh und Frag Finn.

Das Klexikon ist wie eine Wikipedia für Kinder und Schüler. Das Wichtigste einfach erklärt, mit Definition, vielen Bildern und Karten in über 3000 Artikeln. Grundwissen kindgerecht, alles leicht verständlich und gut für Referate in der Schule.