Willkommen auf Klexikon.de! Dem großen und kostenlosen Online-Lexikon für Kinder. Ausgezeichnet als Innovation für Deutschland 2018.

Brüder Montgolfier

Aus Klexikon - Das Freie Kinderlexikon
(Weitergeleitet von Entwurf:Brüder Montgolfier)
Wechseln zu: Navigation, Suche
Eine Statue in der Stadt Annonay: Joseph und Etienne Montgolfier mit einem Heißluftballon.

Montgolfier, sprich: Mongolfiee, war der Nachname von zwei Brüdern: Joseph und Etienne. Sie lebten vor über 200 Jahren in Frankreich und haben den Heißluftballon erfunden. Ihr Luftgefährt wurde nach ihnen die Montgolfiere genannt. Damit konnten Menschen zum ersten Mal in der Geschichte in die Luft aufsteigen.

Eigentlich betrieben die beiden Brüder eine Papierfabrik. Für diese entwickelten sie ebenfalls einige nützliche Dinge. Dazu gehört eine Art durchsichtiges Papier ebenso wie eine besondere Wasserpumpe. Etienne, der jüngere von beiden, starb im Jahr 1799 in der Schweiz. Er wurde nur 54 Jahre alt. Joseph starb mit 69 Jahren im Jahr 1810.

Wie kam es zur Erfindung des Heißluftballons?

Der Aufstieg des Heißluftballons vom 4. Juni 1783 in Annonay. Dieser Ort liegt am Rande der Alpen in Frankreich.

Die Eltern der beiden Brüder hatten insgesamt 16 Kinder. Joseph und Etienne übernahmen die Papierfabrik ihres reichen Vaters. Der Ältere, Joseph, soll aber eigentlich ein Träumer gewesen sein. Als er etwa 35 Jahre alt war, interessierte er sich für die Luftfahrt und sprang zum Beispiel mit einem Fallschirm von einem Haus.

Joseph beobachtete: Wenn Wäsche über einem Herd getrocknet wird, trägt die heiße Luft die Wäsche nach oben. Das verstand er zunächst nicht richtig: Er glaubte, die Wäsche steige durch den Rauch des Feuers hoch. Aber er machte Experimente, unter anderem mit Papier, und bastelte einen große, runde Hülle.

Wer flog zuerst im Heißluftballon?

Zusammen mit Etienne ließ er schon im Jahr 1782 einen Ballon aufsteigen, zur Probe. Ein Jahr später zeigten sie ihre Erfindung einer großen Menschenmenge in Annonay, wo der Ballon 10 Minuten lang flog.

Etienne war derjenige, der gut andere Leute für die Sache begeistern konnte. Die Brüder bauten später einen noch größeren Ballon. Erst ließen sie ein Schaf, eine Ente, und einen Hahn damit aufsteigen. Sie wollten herausfinden, ob die Tiere so eine Fahrt hoch in der Luft überleben konnten.

Erst danach erlaubte der französische König, dass Menschen mitfahren durften. Etienne tat dies als erster Mensch der Welt, noch im Oktober des Jahres 1783. Der Ballon war noch mit einem Seil am Boden befestigt. Zwei andere Leute fuhren etwas später mit einem ungesicherten Ballon.



Wissen kindgerecht und leicht verständlich – Mehr Wissenswertes über „Brüder Montgolfier“ bei der Blinden Kuh.

Das Klexikon ist wie eine Wikipedia für Kinder und Schüler. Das Wichtigste einfach erklärt, in 12 Wissensgebieten und gut fürs Referat.