Klexikon.de ist die Wikipedia für Kinder – jetzt auch für Lese-Anfänger

Breitenkreis

Aus Klexikon – das Kinderlexikon
Wechseln zu: Navigation, Suche
Die Breitenkreise legen sich wie Ringe um die Erdkugel. Zu den Polen hin werden sie kleiner. Der längste Breitenkreis liegt in der Mitte. Es ist der Äquator.

Die Breitenkreise legen sich wie Ringe um die Erdkugel. Es gibt sie nicht wirklich, sondern der Mensch hat sie sich ausgedacht. Zusammen mit den Längenkreisen kann man damit ausdrücken, wo ein Ort auf der Erdkugel liegt. Der bekannteste Breitenkreis ist der Äquator. Diese Linie ist überall gleich weit vom Nordpol entfernt wie vom Südpol.

Von jedem Ort auf der Erde kann man die Lage auf dem Breitenkreis so berechnen: Man zeichnet eine Linie vom Ort zum Erdmittelpunkt und eine vom Erdmittelpunkt zum Äquator. Der Winkel dazwischen gibt die Breite an. Die Stadt Berlin beispielsweise liegt auf etwa 52° N, sprich 52 Grad nördlicher Breite. Zürich liegt auf etwa 47° N, also um fünf Breitengrade südlicher als Berlin. Rio de Janeiro in Brasilien liegt auf 22° S, sprich 22 Grad südlicher Breite, also auf der Südhalbkugel der Erde.



Zu „Breitenkreis“ gibt es auch einen Artikel für Lese-Anfänger auf MiniKlexikon.de und weitere Such-Ergebnisse von Blinde Kuh und Frag Finn.

Das Klexikon ist wie eine Wikipedia für Kinder und Schüler. Das Wichtigste einfach erklärt, mit Definition, vielen Bildern und Karten in über 3000 Artikeln. Grundwissen kindgerecht, alles leicht verständlich und gut für Referate in der Schule.