Willkommen im Klexikon. Unsere Wikipedia für Kinder gehört zu den Innovationen für Deutschland beim Wettbewerb Land der Ideen 2018.

Südpol

Aus Klexikon - Das Freie Kinderlexikon
Wechseln zu: Navigation, Suche
Die Amundsen-Scott-Station liegt nur wenige hundert Meter vom Südpol entfernt.

Der Südpol ist die südlichste Stelle auf der Erde. Wenn man vom Südpol aus in irgendeine Richtung geht, ist es immer die Himmelsrichtung Norden. Der Südpol ist der eine Endpunkt der Achse, um die sich die Erde dreht. Der Nordpol ist das andere Ende.

Der Kontinent, auf dem der Südpol liegt, heißt Antarktis oder genauer Antarktika. Die Stelle des Südpols ist von dickem Eis bedeckt, so dass man dort über 2200 Meter über dem Meeresspiegel steht, also mehr als zwei Kilometer. Im Durchschnitt ist es dort minus 35 bis 40 Grad Celsius kalt. Das ist mehr als doppelt so kalt wie im Gefrierschrank.

Von der Küste der Antarktis muss man mindestens 1500 Kilometer weit laufen, um zum Südpol zu gelangen. Zum ersten Mal ist dies dem Norweger Roald Amundsen und seinen Leuten gelungen. Das war im Dezember 1911. Kurz darauf kam der Brite Robert Scott ebenfalls zum Südpol. Er hat dort gesehen, dass er den Wettstreit verloren hat und ist auf der Rückreise umgekommen.

Erst im Jahr 1956 sind dann wieder Menschen am Südpol gewesen. Sie kamen mit einem Flugzeug und bauten ein Haus auf für die Forschung, die Amundsen-Scott-Station. In späteren Jahren hat man die Station neu gebaut. Das Gebäude, das heute dort steht, ist aus dem Jahr 2005. In der Station arbeiten fast 200 Forscher. Im Winter des Südens, also im Juni, Juli und August, sind es nur etwa fünfzig.



Wissen kindgerecht und leicht verständlich – Mehr Wissenswertes über „Südpol“ bei der Blinden Kuh.

Das Klexikon ist wie eine Wikipedia für Kinder und Schüler: Wiki = schnell, das Wichtigste einfach erklärt, in 12 Wissensgebieten und gut fürs Referat in der Schule.