Saudi-Arabien

Aus Klexikon - Das Freie Kinderlexikon
Wechseln zu: Navigation, Suche
Datei:Riyadh is among the Top 50 Safest Cities of the World.jpg
Abends in Riad, der Hauptstadt. Dort leben über vier Millionen Menschen, etwa ein Fünftel aller Einwohner des Landes.

Saudi-Arabien ist ein Land in Asien, im Nahen Osten. Es liegt zum großen Teil auf der Arabischen Halbinsel. Nur elf Länder in der Welt sind noch größer, doch in Saudi-Arabien leben eher wenige Menschen: Fast das ganze Land besteht aus Wüste.

In zwei Städten dieses Landes, in Mekka und Medina, lebte Mohammed, der Gründer des Islam. Heute wollen viele Muslime, die Anhänger des Islam, einmal in ihrem Leben eine Pilger-Reise nach Mekka und Medina machen. Dort beten sie in riesigen Moschee und gehen um die Kabaa herum, ein altes heiliges Gebäude.

Bis zum Jahr 1918 gehörte die Gegend um die beiden Städte zum Osmanischen Reich. Aber schon seit Jahrhunderten gab es unter den Stämmen in der Wüste die mächtige Familie Saud. Einer von ihnen, Ibn Saud, gründete im Jahr 1932 das Königreich Saudi-Arabien.

Saudi-Arabien hat fast 30 Millionen Einwohner. Davon sind aber mehrere Millionen Ausländer, die meist aus anderen arabischen Ländern stammen. Sie sind wichtig, um die Arbeit zu erledigen. Saudi-Arabien ist ein reiches Land wegen des Erdöls. In Saudi-Arabien wird weltweit am meisten Erdöl aus dem Boden gefördert.

Das Land arbeitet viel mit westlichen Ländern wie den USA oder Deutschland zusammen. Die Königsfamilie mag aber eine sehr strenge Richtung des Islam, den Wahabismus. Das hat große Folgen für die Einwohner in Saudi-Arabien: Frauen dürfen nicht einmal Auto fahren.



Kindgerecht und einfach erklärt: Mehr Wissenswertes über „Saudi-Arabien“ bei der Blinden Kuh. Tipp: Unsere 12 Wissensgebiete für Kinder und Schüler. Das Wichtigste kinderleicht, also leicht verständlich und gut fürs Referat in der Schule.