Zum Klexikon-Geburtstag haben wir uns eine Torte gewünscht und geschrieben: Denn eure Wikipedia für Kinder ist jetzt sechs Jahre alt!

Periodensystem: Unterschied zwischen den Versionen

Aus Klexikon - Das Freie Kinderlexikon
Wechseln zu: Navigation, Suche
(üb)
(Reduziert auf maximal 12-jährige Kinder)
Zeile 1: Zeile 1:
 
[[Datei:Periodic table (German) EN.svg|miniatur|So sieht das Periodensystem aus]]
 
[[Datei:Periodic table (German) EN.svg|miniatur|So sieht das Periodensystem aus]]
  
Das Periodensystem ist eine Tabelle, in der sich alle 118 [[Element|Elemente]] befinden. Die Elemente sind so wichtig, weil alles auf der [[Erde]] aus diesen oder aus Mischungen zwischen den Elementen bestehen. Es ist ein System, weil man sich Gedanken darüber gemacht hat, wie man die Elemente am besten aufschreiben kann. So sind Elemente, die zusammengehören, zum Beispiel in derselben Reihe.
+
Das Periodensystem ist eine Tabelle, in der sich alle 118 chemischen [[Element|Elemente]] befinden, die es auf der Erde gibt. Ein Element ist ein Stoff, der aus lauter gleichen Atomen besteht, zum Beispiel Eisen, Gold oder Sauerstoff. Nun stellte sich die Frage, wie man diese 118 Elemente oder Atome in einer sinnvollen Reihenfolge aufschreibt.
  
Ausgedacht haben sich das System die beiden [[Wissenschaft]]ler Dmitri Mendelejew und Lothar Meyer. Das war im Jahr 1869.  
+
Die beiden [[Wissenschaft]]ler Dmitri Mendelejew und Lothar Meyer haben sich ein System ausgedacht, das heute noch auf der ganzen Welt gilt. Es ist logisch aufgebaut. So stehen zum Beispiel Atome, die zusammengehören, in derselben Reihe. Die kleinen Atome stehen am Anfang, die grossen am Schluss usw.
 +
 
 +
Aber nicht alles auf der [[Erde]] besteht aus Atomen, also aus Elementen. Es gibt auch chemische Stoffe, die bestehen aus Molekülen, zum Beispiel Wasser oder Kochsalz. Ein Molekül besteht aus mehreren Atomen, die fest miteinander verschmolzen sind. Diese sind aber im Periodensystem nicht aufgeführt.  
  
 
== Wonach sind die Elemente geordnet? ==
 
== Wonach sind die Elemente geordnet? ==

Version vom 19. September 2016, 17:16 Uhr

So sieht das Periodensystem aus

Das Periodensystem ist eine Tabelle, in der sich alle 118 chemischen Elemente befinden, die es auf der Erde gibt. Ein Element ist ein Stoff, der aus lauter gleichen Atomen besteht, zum Beispiel Eisen, Gold oder Sauerstoff. Nun stellte sich die Frage, wie man diese 118 Elemente oder Atome in einer sinnvollen Reihenfolge aufschreibt.

Die beiden Wissenschaftler Dmitri Mendelejew und Lothar Meyer haben sich ein System ausgedacht, das heute noch auf der ganzen Welt gilt. Es ist logisch aufgebaut. So stehen zum Beispiel Atome, die zusammengehören, in derselben Reihe. Die kleinen Atome stehen am Anfang, die grossen am Schluss usw.

Aber nicht alles auf der Erde besteht aus Atomen, also aus Elementen. Es gibt auch chemische Stoffe, die bestehen aus Molekülen, zum Beispiel Wasser oder Kochsalz. Ein Molekül besteht aus mehreren Atomen, die fest miteinander verschmolzen sind. Diese sind aber im Periodensystem nicht aufgeführt.

Wonach sind die Elemente geordnet?

Die Elemente sind nach ihrer Ordnungszahl geordnet. Die Ordnungszahl ist die Anzahl der Protonen und Elektronen, die sich in einem Atom befinden. Ein Atom ist in einen Atomkern und in einer Atomhülle eingeteilt. Im Atomkern sind die Protonen und die Neutronen. In der Atomhülle sind die Elektronen, die in einzelnen Schalen eingeteilt sind. Die Protonen sind positiv geladen, die Elektronen negativ und die Neutronen sind neutral.

Damit ein gewisses System dahinter ist, sind die Elemente auch noch in Perioden (Zeilen) und in Gruppen (Spalten) eingeteilt. Das letzte Element einer Periode ist ein Edelgas. Ein Edelgas ist immer neutral geladen, weil alle Schalen voll sind.