Mondfinsternis: Unterschied zwischen den Versionen

Aus Klexikon – das Kinderlexikon
Wechseln zu: Navigation, Suche
K (Bild verschoben)
K (Textersetzung - „Fotos“ durch „Fotos“)
(15 dazwischenliegende Versionen von 5 Benutzern werden nicht angezeigt)
Zeile 1: Zeile 1:
[[File:Mondfinsternis-München-20150928045527.jpg|thumb|Eine Mondfinsternis in [[München]] im Jahr 2015. Man erkennt deutlich, wie der Vollmond von rechts aus fast komplett vom Erdschatten abgedunkelt wird. Am linken Rand sieht man die helle Sichel, die nicht im Schatten liegt.]]
+
[[Datei:Mondfinsternis-München-20150928045527.jpg|miniatur|Eine Mondfinsternis in [[München]] im Jahr 2015. Man erkennt deutlich, wie der Vollmond von rechts aus fast komplett vom Erdschatten abgedunkelt wird. Am linken Rand sieht man die helle Sichel, die nicht im Schatten liegt.]]
 +
[[Datei:Lunar eclipse 2015 Sept28 Bavaria.jpg|miniatur|Hier wurden während einer Mondfinsternis immer wieder [[Foto]]s gemacht. Man kann gut erkennen, wie sich der Erdschatten von oben nach unten über den Mond schiebt, wenn man die Bilder von links oben nach rechts anschaut.]]
  
[[File:Lunar eclipse 2015 Sept28 Bavaria.jpg|thumb|Hier wurden während einer Mondfinsternis immer wieder Fotos gemacht. Man kann gut erkennen, wie sich der Erdschatten von links oben nach rechts über den Mond schiebt.]]
+
Bei einer Mondfinsternis wird der [[Mond|Vollmond]] so dunkel, dass man ihn kaum noch oder gar nicht mehr sehen kann. Das kommt daher, dass die [[Erde]] ihren Schatten auf den Mond wirft. Dazu müssen die [[Sonne]], die Erde und der Mond auf einer [[Linie]] liegen. Dann ist der kreisförmige Schatten der Erde auf der Mondscheibe deutlich zu sehen.
  
 +
Auf der ganzen [[Welt]] kommt eine Mondfinsternis nur etwa 150 Mal im [[Jahrhundert]] vor. Es ist also etwas Besonderes, wenn man so eine Mondfinsternis beobachten kann. Im Gegensatz zur [[Sonnenfinsternis]] kann man eine Mondfinsternis gefahrlos mit bloßem Auge betrachten und braucht keine besondere Brille. Wird der Mond komplett vom Erdschatten verdunkelt, so spricht man von einer totalen Mondfinsternis. Wird aber nur ein Teil des Modes vom Erdschatten bedeckt, so nennt man die Finsternis teilweise oder „partiell“.
  
Als Mondfinsternis bezeichnet man ein besonderes [[Astronomie|astronomisches]] Ereignis. Der [[Mond|Vollmond]] wird vorübergehend ganz oder teilweise abgedunkelt. Das kommt daher, dass die [[Erde]] ihren Schatten auf den Mond wirft. Dazu müssen die [[Sonne]], die Erde und der Mond auf einer Linie liegen. Dann ist der kreisförmige Schatten der Erde auf der Mondscheibe deutlich zu sehen.
+
Wenn der Vollmond im Schatten der Erde liegt, wird es dort zwar dunkler, die Mondoberfläche ist aber immer noch gut zu sehen. Das ist anders als bei zunehmendem oder abnehmendem Mond. Dann sind die dunklen Stellen nämlich gar nicht beleuchtet und völlig dunkel, wir sehen sie also nicht am Nachthimmel.
  
Auf der ganzen [[Welt]] kommen nur etwa 150 Mondfinsternisse im [[Jahr]] vor. Es ist also etwas Besonderes, wenn man so eine Mondfinsternis beobachten kann. Im Gegensatz zur [[Sonnenfinsternis]] kann man eine Mondfinsternis mit bloßem Auge betrachten und braucht keine spezielle Brille.
+
Wäre ein [[Astronaut]] während einer Mondfinsternis auf der Mondoberfläche, dann würde er sehen, wie die Sonne vorübergehend hinter der Erde verschwindet. Dann wird es natürlich auf dem Mond dunkler.  
  
Wenn der Vollmond im Schatten der Erde liegt, wird es dort zwar dunkler, die Mondoberfläche ist aber immer noch gut zu sehen. Das ist anders als bei zunehmendem oder abnehmendem Mond. Dann sind die dunklen Stellen nämlich garnicht beleuchtet und völlig dunkel, wir sehen sie also nicht am Nachthimmel.
+
Ähnlich wie die Mondfinsternis ist auch eine [[Sonnenfinsternis]]. Hierbei steht aber der Mond zwischen Erde und Sonne.  
 
 
Wäre ein Astronaut während einer Mondfinsternis auf der Mondoberfläche, dann würde er sehen, wie die Sonne vorübergehend hinter der Erde verschwindet. Dann wird es natürlich auf dem Mond dunkler.  
 
  
 
<gallery>
 
<gallery>
Fotothek df tg 0005141 Astronomie ^ Okkultation ^ Himmelskörper ^ Sonne ^ Mond.jpg|Darstellung der Mondfinsternis von 1605 in einem alten Astronomiebuch.
+
Fotothek df tg 0005141 Astronomie ^ Okkultation ^ Himmelskörper ^ Sonne ^ Mond.jpg|Eine Darstellung der Mondfinsternis von 1605 in einem alten Astronomiebuch.
Lunar-eclipse-09-11-2003.jpeg|Mondfinsternis im Jahr 2003. Trotz der Verdunkelung sieht man noch den kompletten Vollmond.
+
Lunar-eclipse-09-11-2003.jpeg|Eine Mondfinsternis im [[Jahr]] 2003. Trotz der Verdunkelung sieht man noch den kompletten Vollmond.
Mond Seckau 20151023.JPG|Das hier ist der zunehmende Mond. Die dunklen Bereiche kann man hier im Gegensatz zu einer Mondfinsternis nicht sehen.
+
Mond Seckau 20151023.JPG|Das hier ist der zunehmende [[Mond]]. Die dunklen Bereiche kann man hier im Gegensatz zu einer Mondfinsternis nicht sehen.
 
</gallery>
 
</gallery>
  
{{Entwurf}}
+
{{Artikel}}
 +
[[Kategorie:Wissenschaft und Technik]]

Version vom 30. März 2021, 23:17 Uhr

Eine Mondfinsternis in München im Jahr 2015. Man erkennt deutlich, wie der Vollmond von rechts aus fast komplett vom Erdschatten abgedunkelt wird. Am linken Rand sieht man die helle Sichel, die nicht im Schatten liegt.
Hier wurden während einer Mondfinsternis immer wieder Fotos gemacht. Man kann gut erkennen, wie sich der Erdschatten von oben nach unten über den Mond schiebt, wenn man die Bilder von links oben nach rechts anschaut.

Bei einer Mondfinsternis wird der Vollmond so dunkel, dass man ihn kaum noch oder gar nicht mehr sehen kann. Das kommt daher, dass die Erde ihren Schatten auf den Mond wirft. Dazu müssen die Sonne, die Erde und der Mond auf einer Linie liegen. Dann ist der kreisförmige Schatten der Erde auf der Mondscheibe deutlich zu sehen.

Auf der ganzen Welt kommt eine Mondfinsternis nur etwa 150 Mal im Jahrhundert vor. Es ist also etwas Besonderes, wenn man so eine Mondfinsternis beobachten kann. Im Gegensatz zur Sonnenfinsternis kann man eine Mondfinsternis gefahrlos mit bloßem Auge betrachten und braucht keine besondere Brille. Wird der Mond komplett vom Erdschatten verdunkelt, so spricht man von einer totalen Mondfinsternis. Wird aber nur ein Teil des Modes vom Erdschatten bedeckt, so nennt man die Finsternis teilweise oder „partiell“.

Wenn der Vollmond im Schatten der Erde liegt, wird es dort zwar dunkler, die Mondoberfläche ist aber immer noch gut zu sehen. Das ist anders als bei zunehmendem oder abnehmendem Mond. Dann sind die dunklen Stellen nämlich gar nicht beleuchtet und völlig dunkel, wir sehen sie also nicht am Nachthimmel.

Wäre ein Astronaut während einer Mondfinsternis auf der Mondoberfläche, dann würde er sehen, wie die Sonne vorübergehend hinter der Erde verschwindet. Dann wird es natürlich auf dem Mond dunkler.

Ähnlich wie die Mondfinsternis ist auch eine Sonnenfinsternis. Hierbei steht aber der Mond zwischen Erde und Sonne.




Zu „Mondfinsternis“ gibt es auch weitere Such-Ergebnisse von Blinde Kuh und Frag Finn.

Das Klexikon ist wie eine Wikipedia für Kinder und Schüler. Das Wichtigste einfach erklärt, mit Definition, vielen Bildern und Karten in über 3000 Artikeln. Grundwissen kindgerecht, alles leicht verständlich. Gut für die Schule, also für Hausaufgaben und Referate etwa in der Grundschule.