Klexikon.de – die Wikipedia für Kinder. Entdeckt unsere zwölf Wissensgebiete!

Blindheit: Unterschied zwischen den Versionen

Aus Klexikon – das Kinderlexikon
Wechseln zu: Navigation, Suche
(Die Seite wurde neu angelegt: „Blindheit nennt man den Zustand, in dem man nichts oder nur sehr wenig ''sehen'' kann. Sie ist eine schwere Körperbehinderung. Entweder ist alles um einen her…“)
 
K (Textersetzung - „<gallery> Datei:“ durch „<gallery> “)
 
(50 dazwischenliegende Versionen von 10 Benutzern werden nicht angezeigt)
Zeile 1: Zeile 1:
Blindheit nennt man den Zustand, in dem man nichts oder nur sehr wenig ''sehen'' kann. Sie ist eine schwere Körperbehinderung. Entweder ist alles um einen herum vollkommen dunkel, oder es ist zumindest so verschwommen, dass zum Beispiel Lesen oder Fernsehen überhaupt nicht möglich ist. Man kann sich auch nicht orientieren und stößt überall an. Viele blinde Menschen benutzen deshalb verschiedene Hilfsmittel. Die einen haben eine starke Lupe zum Lesen, andere einen weißen Stock, mit dem sie sich ihren Weg ertasten.
+
[[Datei:Guide dog user on the tube Euston Square 16 November 2012.jpg|mini|Blindenhunde helfen blinden und sehbehinderten Menschen beim Gehen.]]
 +
Von Blindheit spricht man, wenn jemand nichts oder nur sehr wenig sehen kann. Zum Beispiel sieht man alles so verschwommen, dass [[Lesen]] oder [[Fernsehen]] nicht möglich ist. Man kann sich auch nicht orientieren und stößt oft irgendwo an.  
  
== Woher kommt Blindheit? ==
+
Viele blinde Menschen benutzen deshalb Hilfsmittel. Die einen nehmen eine starke [[Lupe]] zum Lesen, andere haben einen weißen Stock, mit dem sie sich ihren Weg ertasten. Auch Blindenhunde können blinden Menschen im Alltag helfen: Solche Hunde brauchen eine besondere [[Ausbildung]].
Blindheit kann viele Ursachen haben. Oft ist sie schon von Geburt an da. Sie kann aber auch erst später im Leben entstehen. Häufig haben blinde Menschen schwere Augenkrankheiten, oder sie hatten einen Unfall, bei dem die Augen verletzt wurden. Manchmal fehlen auch Teile der Augen, die zum Sehen wichtig sind. Blindheit ist nicht heilbar.
 
  
== Was sind die Folgen von Blindheit? ==
+
Blindheit ist eine schwere Körperbehinderung und kann viele Ursachen haben. Oft ist sie schon von [[Geburt]] an da. Sie kann aber auch erst später im Leben entstehen. Häufig haben blinde Menschen schwere [[Krankheit|Krankheiten]] an den [[Auge]]n, oder sie hatten einen [[Unfall]], bei dem die Augen verletzt wurden. Manchmal fehlen auch Teile der Augen, die zum Sehen wichtig sind. Blindheit ist nicht heilbar, man muss ein Leben lang mit ihr zurechtkommen.
Wenn man nichts sehen kann, hat das für denjenigen sehr schlimme Konsequenzen, nicht nur, dass er nicht lesen und Fernsehen kann. Blindheit ist eine schwere ''Behinderung'', auf die man sich sein ganzes Leben lang einstellen muß. Die meisten Berufe kann man nicht erlernen oder gar ausüben. Also kann man auch kaum die Arbeit machen, mit der man gerne sein Geld verdienen würde. Oft ist man auf die Hilfe von anderen angewiesen. Geschäfte, Restaurants, Straßenbahnen oder Hotels sind fast alle so gebaut, wie es die Menschen brauchen, die gut sehen können. Blinde finden sich da meist nur schwer zurecht.
+
 
 +
==Was sind die Folgen von Blindheit?==
 +
[[Datei:Blind skier and guide.jpg|mini|Dieser Mann links ist blind und fährt trotzdem [[Skifahren|Ski]]. Der Mann neben ihm kann sehen und erklärt ihm den Weg.]]
 +
Für Menschen, die nichts sehen können, ist vieles ganz anders im Leben. Die meisten Berufe beispielsweise kommen nicht für sie in Frage, weil das Sehen eine wichtige Voraussetzung ist. Also ist es schwierig, einen [[Beruf]] zu finden, mit dem man gerne sein [[Geld]] verdienen würde. Oft ist man auch auf die Hilfe von anderen angewiesen. Geschäfte, [[Restaurant]]s, [[Bus]]se oder [[Hotel]]s sind häufig nur für Menschen gebaut, die gut sehen können. Blinde finden sich da nur schwer zurecht.  
 +
 
 +
Trotzdem können viele Blinde gut mit ihrer [[Behinderung]] umgehen. Sie können hören und Dinge ertasten. Ihr Gehör und ihr Tastsinn sind meist besonders gut trainiert, so dass sie damit mehr wahrnehmen als sehende Menschen. In ihrem täglichen Leben kommen sie oft besser zurecht, als sehende Menschen sich das vorstellen können.
 +
 
 +
<gallery>
 +
Long cane folded.jpg|Blindenstöcke, zum Abtasten des Weges, kann man auch zusammenfalten.
 +
Datei:Hellen Keller circa 1920.jpg|alt=Eine Frau, Helen Keller, sitzt auf einem Stuhl|Die [[Schriftsteller|Schriftstellerin]] Hellen Keller war sowohl blind als auch gehörlos.
 +
Datei:Re-educating wounded. Blind French soldiers learning to make baskets. American Red Cross., 1917 - 1919 - NARA - 533674.tif|Im [[Erster Weltkrieg|Ersten Weltkrieg]] wurden viele Soldaten blind. Diese Franzosen lernen, als Blinde Körbe zu binden.
 +
</gallery>
 +
{{Artikel}}
 +
[[Kategorie:Körper und Gesundheit]]

Aktuelle Version vom 9. Januar 2022, 23:59 Uhr

Blindenhunde helfen blinden und sehbehinderten Menschen beim Gehen.

Von Blindheit spricht man, wenn jemand nichts oder nur sehr wenig sehen kann. Zum Beispiel sieht man alles so verschwommen, dass Lesen oder Fernsehen nicht möglich ist. Man kann sich auch nicht orientieren und stößt oft irgendwo an.

Viele blinde Menschen benutzen deshalb Hilfsmittel. Die einen nehmen eine starke Lupe zum Lesen, andere haben einen weißen Stock, mit dem sie sich ihren Weg ertasten. Auch Blindenhunde können blinden Menschen im Alltag helfen: Solche Hunde brauchen eine besondere Ausbildung.

Blindheit ist eine schwere Körperbehinderung und kann viele Ursachen haben. Oft ist sie schon von Geburt an da. Sie kann aber auch erst später im Leben entstehen. Häufig haben blinde Menschen schwere Krankheiten an den Augen, oder sie hatten einen Unfall, bei dem die Augen verletzt wurden. Manchmal fehlen auch Teile der Augen, die zum Sehen wichtig sind. Blindheit ist nicht heilbar, man muss ein Leben lang mit ihr zurechtkommen.

Was sind die Folgen von Blindheit?

Dieser Mann links ist blind und fährt trotzdem Ski. Der Mann neben ihm kann sehen und erklärt ihm den Weg.

Für Menschen, die nichts sehen können, ist vieles ganz anders im Leben. Die meisten Berufe beispielsweise kommen nicht für sie in Frage, weil das Sehen eine wichtige Voraussetzung ist. Also ist es schwierig, einen Beruf zu finden, mit dem man gerne sein Geld verdienen würde. Oft ist man auch auf die Hilfe von anderen angewiesen. Geschäfte, Restaurants, Busse oder Hotels sind häufig nur für Menschen gebaut, die gut sehen können. Blinde finden sich da nur schwer zurecht.

Trotzdem können viele Blinde gut mit ihrer Behinderung umgehen. Sie können hören und Dinge ertasten. Ihr Gehör und ihr Tastsinn sind meist besonders gut trainiert, so dass sie damit mehr wahrnehmen als sehende Menschen. In ihrem täglichen Leben kommen sie oft besser zurecht, als sehende Menschen sich das vorstellen können.



Zu „Blindheit“ gibt es auch weitere Such-Ergebnisse von Blinde Kuh und Frag Finn.

Das Klexikon ist wie eine Wikipedia für Kinder und Schüler. Das Wichtigste einfach erklärt, mit Definition, vielen Bildern und Karten in über 3000 Artikeln. Grundwissen kindgerecht, alles leicht verständlich. Gut für die Schule, also für Hausaufgaben und Referate etwa in der Grundschule.