2024 wird gefeiert: 10 Jahre Klexikon und 5 Jahre MiniKlexikon!

Tintenkiller

Aus Klexikon – das Kinderlexikon
Ein Tintenkiller, wie man ihn in der Schule verwendet

Mit einem Tintenkiller kann man Tinte vom Papier entfernen. Man nennt ihn auch Tintenlöscher. Er ist sehr hilfreich, wenn man sich zum Beispiel bei einem Aufsatz oder einer Rechenaufgabe verschrieben hat.

Der Tintenkiller hat meistens zwei Enden. Ein Ende ist dafür da, um die Tinte zu löschen. Am anderen Ende befindet sich ein Stift, mit dem man über die gelöschte Stelle schreiben kann. Mit einem normalen Tintenstift oder Füller geht das meist nicht: Der würde ja über Papier schreiben, auf dem Löschflüssigkeit liegt.

Tintenkiller gibt es etwa seit dem Jahr 1900, also schon weit über 100 Jahre. Sie enthalten verschiedene chemische Stoffe, mit denen die Tinte aus einem Füllfederhalter unsichtbar gemacht wird. Sie wird aber nicht vollständig entfernt: Später kommt sie meist als hellblauer Fleck wieder zum Vorschein. Einen Tintenkiller sollte man nicht in den Mund nehmen, denn die chemischen Stoffe in ihm sind giftig.




Zu „Tintenkiller“ findet ihr mehr Inhalte in der Kindersuchmaschine „Frag Finn“.

Das Klexikon ist die Wikipedia für Kinder und Schüler. Das Wichtigste einfach erklärt, mit Definition und Bildern in über 3000 Artikeln. Grundwissen kindgerecht und leicht verständlich. Alles, was man für den Unterricht in Schulen, Hausaufgaben und Referate wissen muss.