2024 wird gefeiert: 10 Jahre Klexikon und 5 Jahre MiniKlexikon!

Pampa

Aus Klexikon – das Kinderlexikon
Manche Gebiete der Pampa sind wärmer, andere kälter. Dies hier ist ein Gebiet in Argentinien, das man die Trockene Pampa nennt.
Klexikon K yellow.png Hör’s dir an  
Quechua

Pampa nennt man eine bestimmte Form der Landschaft, die man in Südamerika kennt. Genauer gesagt geht es um den Westen von Argentinien, um Uruguay und einen kleinen Zipfel von Brasilien.

Der Name kommt aus einer einheimischen Sprache, dem Quechua. Er heißt so viel wie Ebene oder Flachland. Man nennt die Gegend oft auch mit dem Wort in der Mehrzahl, also Pampas.

Die Landschaft ist ein natürliches Grasland in den Subtropen. Das Klima ist warm und feucht. Auf den fruchtbaren Weiden halten die Menschen vor allem Rinder. Ein Teil der Pampa ist heute allerdings Ackerland.

Ansonsten leben weitere Tiere in der Pampa. Größere Huftiere sind der Pampa-Hirsch und das Guanaco, eine Art Lama. Das Cabybara oder Wasserschwein, das größte Nagetier der Welt, ist mit den Meerschweinchen verwandt.




Zu „Pampa“ findet ihr mehr Inhalte in der Kindersuchmaschine „Frag Finn“.

Das Klexikon ist die Wikipedia für Kinder und Schüler. Das Wichtigste einfach erklärt, mit Definition und Bildern in über 3000 Artikeln. Grundwissen kindgerecht und leicht verständlich. Alles, was man für den Unterricht in Schulen, Hausaufgaben und Referate wissen muss.