Willkommen auf Klexikon.de - dem großen Lexikon für Kinder. Mit MyKlexikon.de starten wir jetzt auch auf Englisch.

Hausmeister

Aus Klexikon - Das Freie Kinderlexikon
Wechseln zu: Navigation, Suche
Hausmeister reinigen das Gebäude, beheben kleinere Schäden oder rufen Fachleute, wenn dies notwendig ist.

Ein Hausmeister ist jemand, der sich um ein Gebäude kümmert. Das Gebäude ist ein Haus, in dem man wohnt, ein Krankenhaus, eine Schule oder irgend ein anderes Gebäude. Es gibt noch einige andere Ausdrücke für einen Hausmeister oder eine Hausmeisterin: Hauswart oder Facility Manager, in Österreich Hausbesorger oder Hausbetreuer, in der Schweiz Hauswart oder Fachmann Betriebsunterhalt. Dafür gibt es eine Ausbildung. Wer diese Ausbildung noch verlängert, wird Hausmeister und ist dann Chef über mehrere Hauswarte.

Hausmeister sind Angestellte, die für den Besitzer des Gebäudes arbeiten. Was ein Hausmeister können muss und was seine Aufgaben sind, das hängt vom Gebäude und vom Besitzer ab. Meistens soll ein Hausmeister dafür sorgen, dass es im Haus sauber ist, und dass nichts kaputt ist. Manchmal gehört auch noch die Pflege eines Gartens dazu. Ein guter Hausmeister kann viele kleine Dinge selber reparieren, sonst ruft er Fachleute an, die zum Beispiel eine Heizung, eine Lüftung oder einen Lift in Ordnung bringen.

Für die Mieter im Haus ist es praktisch und einfach, wenn der Hausmeister sich um vieles kümmert. Allerdings: Je mehr Aufgaben ein Hausmeister hat, desto mehr Zeit braucht er und desto mehr muss man ihm zahlen. Das Geld für den Hausmeister bezahlen letzten Endes die Mieter gemeinsam.

Manche Leute erwarten Leistungen von einem Hausmeister, die dieser gar nicht tun darf oder die nicht seine Aufgabe ist. So erwarten sie, dass er Streit zwischen Mietern schlichtet. Der Hausmeister kann und darf dabei aber nichts, was andere Menschen nicht auch dürfen. Als Hausmeister muss man es aber dem Besitzer oder der Polizei melden, wenn es große Probleme gibt.

Was machen Hausmeister in einer Schule?

Wohl jede Schule hat einen Hausmeister. Auch in Schulen arbeitet der Hausmeister für denjenigen, dem das Gebäude gehört. Das Gebäude soll sicher, sauber und in Ordnung sein. Es soll bereit sein, damit die Lehrer dort gut unterrichten können. Vieles reinigt oder repariert der Hausmeister selbst.

Der Hausmeister passt zum Beispiel auf, ob Putzleute, Handwerker und Bauarbeiter gut gearbeitet haben. Er sagt Leuten, die nicht auf dem Schulgelände sein dürfen, dass sie weggehen sollen. Er bewahrt die Schlüssel zum Gebäude gut auf und weiß, was im Notfall getan werden muss.

Das Unterrichten und die Aufsicht über die Schüler sind keine Aufgaben für den Hausmeister. Für die Lehrbücher und Wandtafeln sind die Lehrer verantwortlich. Der Hausmeister hat auch nicht die Aufgabe, Fotokopien zu erstellen. Was der Hausmeister genau zu tun hat, dafür gibt es pro Stadt oder pro Schule Regeln.



Das Klexikon ist wie eine Wikipedia für Kinder und Schüler. Das Wichtigste einfach erklärt, mit Definition in der Einleitung, vielen Bildern und Karten.

Grundwissen kindgerecht, alles leicht verständlich und gut für Referate in der Schule. Mehr Wissenswertes über „Hausmeister“ hat die Suchmaschine Blinde Kuh.