Klexikon.de ist die Wikipedia für Kinder. Für Lese-Anfänger haben wir das MiniKlexikon.

Freie Demokratische Partei

Aus Klexikon – das Kinderlexikon
Wechseln zu: Navigation, Suche
Das Logo der FDP
Der Hauptsitz der FDP befindet sich in diesem Haus in Berlin-Mitte. Es ist an der Reinhardtstraße.

Die Freie Demokratische Partei ist eine deutsche Partei. Sich selbst nennt sie Freie Demokraten. Sie ist für den Liberalismus und hat die Farbe Gelb. Bekannter ist die Partei unter ihrer Abkürzung FDP. Die FDP wurde nach dem Zweiten Weltkrieg in Hessen gegründet, als mehrere kleine Parteien sich zusammenschlossen. Obwohl die FDP eher eine kleine Partei ist, war sie schon oft in der Regierung vertreten. Sie stellte schon mehrmals den Vizekanzler und hatte mit Theodor Heuss und Walter Scheel bisher zwei Bundespräsidenten. Der wohl bekannteste FDP-Politiker zurzeit ist Christian Lindner, der seit 2013 Chef der Partei ist. Man sieht ihn oft bei Politik-Sendungen im Fernsehen und auf Plakaten der FDP.

Als liberale Partei möchte die FDP, dass die Bürger möglichst viel selbst bestimmen dürfen. In der Wirtschaft will die FDP, dass die Unternehmen in Deutschland selber entscheiden können, was sie herstellen und verkaufen wollen und zu welchem Preis. Das nennt man Freie Marktwirtschaft. Außerdem findet die FDP Freihandelsabkommen gut. Das sind Verträge zwischen Ländern, die den Import und Export erleichtern sollen. Die FDP fordert außerdem, dass der Staat mehr Geld für die Bildung ausgibt.

Die FDP ist für eine geregelte Einwanderung. Damit Einwanderer in Deutschland bleiben können, müssen sie eine bestimmte Punktzahl erfüllen, die an Bedingungen geknüpft ist. So wird beispielsweise geschaut, ob sie als Fachkräfte in einem Bereich eingesetzt werden können. Leute, die in ihrem Land verfolgt werden, sollten ohne solche Bedingungen bleiben können. Kriegsflüchtlinge sollen hingegen nur für die Dauer des Krieges in Deutschland Schutz bekommen und danach in ihr Land zurückkehren.

Beim Klimaschutz ist die FDP der Meinung, dass zu strenge Regeln der Wirtschaft zu sehr schaden. Sie ist stattdessen für den sogenannten Emissionshandel: Alle Unternehmen im Land dürfen nur eine gewisse Menge CO2 verbrauchen. Will ein Unternehmen mehr CO2 verbrauchen, kann es einem anderen Unternehmen, das weniger CO2 verbraucht als erlaubt, das ungebrauchte CO2 abkaufen. Dadurch kann der Staat den Verbrauch von CO2 besser kontrollieren, sagt die FDP.



Zu „Freie Demokratische Partei“ gibt es auch weitere Such-Ergebnisse von Blinde Kuh und Frag Finn.

Das Klexikon ist wie eine Wikipedia für Kinder und Schüler. Das Wichtigste einfach erklärt, mit Definition, vielen Bildern und Karten in über 3000 Artikeln. Grundwissen kindgerecht, alles leicht verständlich und gut für Referate in der Schule.