Klexikon.de ist die Wikipedia für Kinder - und für Lese-Anfänger haben wir MiniKlexikon.de

Feuerzeug

Aus Klexikon – das Kinderlexikon
Wechseln zu: Navigation, Suche
Ein brennendes Feuerzeug der bekannten Marke Zippo. Die Flamme wird mit Benzin gespeist.

Ein Feuerzeug ist ein kleines Gerät, um Feuer zu machen. Mit dem Feuer zündet man dann normalerweise etwas anderes an, wie einen Herd. Raucher entzünden ihre Zigaretten oder Zigarren mit Feuerzeugen oder Streichhölzern.

Viele Feuerzeuge erzeugen Feuer durch Reibung. Wenn man das Feuerzeug benutzt, dreht man am Reibrad. Dadurch entsteht ein Funken. Gleichzeitig drückt man auf einen Schalter: Dadurch kommt Benzin aus einem kleinen Tank, oder Gas wie Propan. Diese Brennstoffe fangen durch den Funken an zu brennen.

Bei einem elektrischen Feuerzeug wird ein Draht zum Glühen gebracht. Das macht man mit der elektrischen Energie aus einer Batterie. Bei einem Luntenfeuerzeug gibt es eine lange Lunte, eine Art Schnur aus Baumwolle. Durch einen chemischen Stoff bringt man die Lunte zum Glühen.

Die ersten Feuerzeuge wurden im 19. Jahrhundert entwickelt. Im Jahr 1903 erfand ein Österreicher ein besonderes Material für die Feuersteine. Dieses Material verwendet man heute noch in billigen Feuerzeugen.



Zu „Feuerzeug“ gibt es auch weitere Such-Ergebnisse von Blinde Kuh und Frag Finn.

Das Klexikon ist wie eine Wikipedia für Kinder und Schüler. Das Wichtigste einfach erklärt, mit Definition, vielen Bildern und Karten in über 3000 Artikeln. Grundwissen kindgerecht, alles leicht verständlich und gut für Referate in der Schule.