Klexikon.de ist die Wikipedia für Kinder, auf MiniKlexikon.de sogar in leichter Sprache

Lodz

Aus Klexikon – das Kinderlexikon
(Weitergeleitet von Entwurf:Lodz)
Die Straße Piotrowska verläuft durch die Innenstadt. Weil es dort viele alte Gebäude hat, steht die gesamte Straße unter Denkmalschutz.

Lodz ist die drittgrößte Stadt in Polen. Ihren polnischen Namen Łódź spricht man „Wudch“ aus. Sie hat rund 700.000 Einwohner, ein bisschen weniger als Krakau. Lodz liegt ziemlich in der Mitte Polens, wo viele wichtige Autobahnen zusammenkommen. Besonders ist, dass die Stadt an keinem größeren Gewässer liegt. Es gibt nur ein paar winzige Bäche hier und da. Einer davon heißt Łódka und hat seinen Namen von der Stadt bekommen.

Klexikon K yellow.png Hör’s dir an  
Lodz

Lodz wurde irgendwann im Mittelalter gegründet und war lange nur ein kleines Dorf. Zu Beginn der Neuzeit wurde Lodz zu einer Hochburg der polnischen Textilindustrie, was das Dorf zur Stadt heranwachsen ließ. Unmengen an Textilien wurden in riesigen Fabriken hergestellt. Dadurch erhielt Lodz den Spitznamen „Manchester Polens“.

Durch die beiden Weltkriege wurden die Stadt und ihre Textilindustrie jedoch stark zerstört. Heute erinnert noch das Textilmuseum in der Innenstadt daran. Im Zweiten Weltkrieg sperrten die Nationalsozialisten Juden in einem Teil der Stadt ein. Dieser Teil hieß Ghetto und das Ganze war wie die Konzentrationslager ein Teil des Holocausts.

Weitere Sehenswürdigkeiten neben dem Textilmuseum sind der Botanische Garten und der prunkvolle Poznanski-Palast. In diesem befindet sich ein Museum über die Stadtgeschichte. Außerdem werden in Lodz jede Menge Filme gedreht, was der Stadt ihren zweiten Spitznamen „HollyŁódź“ verlieh. Auf Polnisch ausgesprochen klingt das dann fast wie der Name des Originals: Hollywood.




Klexikon.de ist die Wikipedia für Kinder zwischen 5 und 15 Jahren, also ein kostenloses Online-Lexikon für Schulkinder. Zum Thema Lodz findet ihr weitere Kinderseiten in der Kindersuchmaschine „Frag Finn“.

Das Klexikon wird gefördert vom weltgrößten Wikipedia-Förderverein Wikimedia Deutschland, von der Beauftragten der Bundesregierung für Kultur und Medien und von der Bundeszentrale für Kinder- und Jugendmedienschutz im Bereich des Bundesfamilienministeriums.

Unsere Klexikon-Botschafter sind die Fernseh-Moderatoren Ralph Caspers („Wissen macht Ah!“, “Die Sendung mit der Maus“ und „Frag doch mal die Maus“) und Julian Janssen („Checker Julian“).

Im Klexikon findest du das Wichtigste einfach erklärt, mit Definition und Bildern in etwa 3.500 Artikeln. Grundwissen kindgerecht und leicht verständlich für alle Schülerinnen und Schüler. Alles, was du für Unterricht, Hausaufgaben und Referate in der Schule wissen musst, in einem Kinderlexikon.