Willkommen auf Klexikon.de! Dem großen und kostenlosen Online-Lexikon für Kinder. Ausgezeichnet als Innovation für Deutschland 2018.

DNA

Aus Klexikon - Das Freie Kinderlexikon
(Weitergeleitet von Entwurf:DNA)
Wechseln zu: Navigation, Suche
Ein vereinfachtes Modell der DNA. Man erkennt außen die beiden braunen Stränge, die sich wie bei einer Schraube umeinander drehen. Die DNA sieht dadurch aus wie eine verdrehte Strickleiter, die man auch Doppelhelix nennt. Innen erkennt man die farbigen Sprossen der Leiter. Sie enthalten die Informationen, die in der DNA gespeichert sind.

Die DNA ist ein langer, sehr dünner Faden. Sie befindet sich in jeder einzelnen Zelle eines Lebewesens. Oft liegt sie im Zellkern. Dort in der DNA ist abgespeichert, wie das Lebewesen aufgebaut ist und funktioniert. DNA ist eine Abkürzung für einen langen chemischen Namen.

Man kann sich die DNA wie eine Art Buch vorstellen, das die Bauanleitungen enthält, um alle Teile eines Lebewesens herzustellen, wie die Muskeln oder die Spucke. Außerdem steht in der DNA auch, wann und wo die einzelnen Teile hergestellt werden sollen.

Wie ist die DNA aufgebaut?

Die DNA ist aus wenigen Einzelteilen aufgebaut. Man kann sie sich wie eine verdrehte Strickleiter vorstellen. Außen hat sie zwei Stränge, die sich wie bei einer Schraube umeinander drehen und an denen die „Sprossen“ der Leiter befestigt sind. Die Sprossen enthalten die eigentliche Information, man nennt sie „Basen“. Von ihnen gibt es vier verschiedene Arten.

Man könnte sagen, dass die Basen die Buchstaben der Bauanleitung sind. Immer drei Basen zusammen bilden so etwas wie ein Wort. Wenn man vier Basen immer in Dreierpäckchen kombiniert, kann man viele verschiedene „Wörter“ bilden, um die Bauanleitung damit zu schreiben.

Wo in einem Lebewesen ist die DNA?

Bei Bakterien ist die DNA ein einfacher Ring: So, als wäre die verdrehte Strickleiter an ihren Enden zu einem Kreis zusammen geknotet. Dieser Ring schwimmt bei ihnen einfach im Inneren der einzelnen Zelle, aus der Bakterien bestehen. Tiere und Pflanzen bestehen aus sehr vielen Zellen und fast jede einzelne enthält DNA. Bei ihnen schwimmt die DNA in einem abgetrennten Bereich der Zelle, dem Zellkern. In jeder Zelle steckt also die Anleitung, ein ganzes Lebewesen von dieser Art aufzubauen und zu steuern.

Bei Menschen ist die winzige DNA-Strickleiter, die wir in jeder Zelle haben, fast zwei Meter lang. Damit sie in den Zellkern passt, muss die DNA sehr klein zusammen gepackt werden. Sie ist bei Menschen in sechsundvierzig Stücke aufgeteilt, die man Chromosomen nennt. Bei jedem der Chromosomen ist die DNA auf komplizierte Art aufgewickelt, so dass sie am Ende ganz dicht gepackt ist. Wenn die Informationen der DNA gebraucht werden, wird ein kleines Stück DNA aufgepackt, kleine Maschinen, die Proteine, lesen die Information ab und andere kleine Maschinen verpacken die DNA anschließend wieder. Andere Lebewesen können mehr oder auch weniger Chromosomen haben.

Zellen teilen sich, um sich zu vermehren. Dazu muss die DNA vorher verdoppelt werden, damit die beiden neuen Zellen wieder gleich viel DNA enthalten wie die einzelne Zelle vorher. Bei der Teilung werden die Chromosomen gleichmäßig auf die beiden neuen Zellen verteilt. Wenn dabei in bestimmten Zellen etwas schief geht, kann das zu Krankheiten führen, zum Beispiel zum Down-Syndrom.



Wissen kindgerecht und leicht verständlich – Mehr Wissenswertes über „DNA“ bei der Blinden Kuh.

Das Klexikon ist wie eine Wikipedia für Kinder und Schüler. Das Wichtigste einfach erklärt, in 12 Wissensgebieten und gut fürs Referat.