Willkommen auf Klexikon.de! Dem großen und kostenlosen Online-Lexikon für Kinder. Ausgezeichnet als Innovation für Deutschland 2018.

Dornröschen

Aus Klexikon - Das Freie Kinderlexikon
Wechseln zu: Navigation, Suche
Erst nach 100 Jahren kommt es in diesem Märchen zum großen Moment: Ein Prinz küsst Dornröschen wach.

Die Geschichte von Dornröschen ist eines der bekanntesten Märchen. Es gehört zu den „Kinder- und Hausmärchen“ der Brüder Grimm. Die Geschichte stammt aber von Charles Perrault aus Frankreich.

Das Märchen der Brüder Grimm gibt es in vielen Formen. Der Zeichentrickfilm von Disney über Dornröschen ist sehr bekannt, auch gibt es mehrere Spielfilme. Im Theater, in großen, aber auch in kleinen Vorstellungen für Kinder, ist Dornröschen schon aufgeführt worden. Hinzu kommen Musicals und Opern. Das Kinderlied „Dornröschen war ein schönes Kind“ von Margarethe Löffler gibt es bereits länger als 120 Jahre.

Was passiert in diesem Märchen?

Das Dornröschen erhält die Spindel

In Dornröschen geht es um ein Königspaar, das sich ein Kind wünscht. Das dauert schon sehr lange. Eines Tages nimmt die Königin ein Bad. Dort spricht ein Frosch zu ihr, der sagt, dass sie nun bald ein Kind bekommen wird. Der Frosch behält Recht und die Königin bekommt ein gesundes, wunderschönes Mädchen.

Zur Taufe der Königstochter werden zwölf weise Frauen eingeladen, nur eine, die 13. nicht, da der König für die 13. kein Geschirr mehr hat. Diese 13. Frau verflucht die Königstochter. Sie soll sich an ihrem 15. Geburtstag an einer Spindel stechen und dann sterben. Eine der anderen weisen Frauen, die ihren Wunsch für die Königstochter noch nicht geäußert hat, versucht den Fluch abzuschwächen, indem sie ihr einen 100jährigen Schlaf, an Stelle des Todes wünscht. Nach der Taufe des Kindes lässt der König sofort alle Spindeln aus dem Königreich entfernen.

Als die Königstochter 15 Jahre alt wird, sind ihre Eltern auf Reisen im Königreich und sie erkundet das Turmzimmer im Schloss. Dort trifft sie auf eine Frau, die gerade mit einer Spindel spinnt. Beim Spinnen stellt man mit der Hand und mithilfe eines Spinnrades beispielsweise aus Schafwolle Garn her. Die Spindel braucht man dabei, um Fäden zu drehen und aufzuwickeln. Als die Königstochter auch versucht zu spinnen, sticht sie sich in den Finger und fällt in einen tiefen Schlaf. Auch alle anderen im Schloss schlafen ein. Nach und nach erwächst eine Dornenhecke um das Schloss, die niemand überwinden kann.

Immer wieder versuchen junge Königssöhne durch die Dornenhecke zur schlafenden Königstochter zu gelangen, aber keinem gelingt es. Die Jahre vergehen, da macht sich ein weiterer Königssohn auf, die schlafende Königstochter zu retten. Da die 100 Jahre vergangen sind, tut sich dem Königssohn die Dornenhecke, die mittlerweile auch Rosen trägt, auf und der Königssohn kann ohne Mühe hindurchgehen. Als der Königssohn bei der Königstochter im Turm ankommt, küsst er sie und sie erwacht aus ihrem Schlaf. Auch der Rest des Hofs erwacht aus seinem Schlaf und der Königssohn heiratet die Königstochter.



Wissen kindgerecht und leicht verständlich – Mehr Wissenswertes über „Dornröschen“ bei der Blinden Kuh.

Das Klexikon ist wie eine Wikipedia für Kinder und Schüler. Das Wichtigste einfach erklärt, in 12 Wissensgebieten und gut fürs Referat.