Szene

Aus Klexikon – das Kinderlexikon
Die Druckversion wird nicht mehr unterstützt und kann Darstellungsfehler aufweisen. Bitte aktualisiere deine Browser-Lesezeichen und verwende stattdessen die Standard-Druckfunktion des Browsers.
So sahen die griechischen Theater im Altertum aus. Die Szene war damals das Gebäude über der Bühne.

Eine Szene ist ein Teil in einem Theaterstück. Auch bei Filmen hat man diesen Ausdruck übernommen. Heute sagt man außerdem Szene, wenn Menschen gemeinsame Interessen haben.

Schon bei den Alten Griechen gab es Theater. Am Ende der Bühne stellte man ein Zelt oder eine einfache Hütte hin. Dort konnten die Schauspieler hineingehen oder Gegenstände aufbewahren, die sie im Stück brauchten. Hütte heißt „skene“ auf Griechisch. Später benutzte man das Wort noch für andere Dinge, die mit dem Theater zu tun hatten.

Ein Theaterstück teilt man zunächst in große Teile ein, das sind die Akte. In einem Akt gibt es dann mehrere Szenen. Eine Szene ist ein eher kurzes Stück der Handlung. Zum Beispiel wird in einer Szene gezeigt, wie der Held den Bösewicht zum ersten Mal trifft. In der Szene danach sieht man dann, wie der Held mit seinen Freunden über den Bösewicht spricht. Eine Szene findet immer am selben Ort statt. Eine neue Szene kann woanders spielen, und es kann inzwischen auch Zeit vergangen sein.

Auch im Film spricht man von Szenen. Was genau eine Szene ist, das hängt davon ab, wie genau man den Film untersucht. Ein Film wird aus vielen kleinen Ausschnitten zusammengefügt. Diese kleinen Teile nennt man Einstellung. Wenn zwei Leute miteinander reden, zeigt die Kamera meistens den, der gerade redet. Dann gibt es einen Schnitt, und man sieht plötzlich den anderen, der anfängt zu reden. Mehrere Einstellungen, die zusammengehören, sind eine Szene. Ein Beispiel ist eine Szene, in der sich Held und Bösewicht zufällig auf einer Feier treffen. Danach sieht man in einer neuen Szene, wie sie die Feier verlassen und der Bösewicht in sein Auto steigt. Eine Szene im Film ist eher kürzer als eine im Theater.

Wenn Menschen die gleichen Interessen, Hobbys oder den gleichen Geschmack haben, nennt man das ebenso ein Szene. Zur Party-Szene gehören zum Beispiel alle Leute, die abends gerne gemeinsam feiern und tanzen gehen. Man spricht auch von der Künstler-Szene einer Stadt, damit meint man dann vor allem alle Künstler und vielleicht auch die Menschen, die sich für deren Kunst interessieren.




Zu „Szene“ findet ihr mehr Inhalte in der Kindersuchmaschine „Frag Finn“.

Das Klexikon ist die Wikipedia für Kinder und Schüler. Das Wichtigste einfach erklärt, mit Definition und Bildern in über 3000 Artikeln. Grundwissen kindgerecht und leicht verständlich. Alles, was man für den Unterricht in Schulen, Hausaufgaben und Referate wissen muss.