Klexikon.de ist die Wikipedia für Kinder, auf MiniKlexikon.de sogar in leichter Sprache

Sklave

Aus Klexikon – das Kinderlexikon
Version vom 2. November 2022, 19:47 Uhr von Michael Schulte (Diskussion | Beiträge) (Textersetzung - „versuchen “ durch „versuchen, “)
(Unterschied) ← Nächstältere Version | Aktuelle Version (Unterschied) | Nächstjüngere Version → (Unterschied)
Ein Foto aus den USA im Jahr 1864. In diesem Laden konnte man Sklaven kaufen. „Auction“ heißt: „Versteigerung“ und „Negro Sales“ heißt: „Negerverkäufe“.

Ein Sklave ist ein Mensch, der wie eine Sache behandelt wird. Er hat keine Freiheit, keine Rechte, sondern gehört einem Eigentümer. Der Eigentümer darf mit dem Sklaven alles machen, was er will. Er kann ihn quälen, verkaufen und sogar töten. Wenn es in einem Land den Handel mit Sklaven gibt, dann nennt man das Sklaverei. Obwohl die Sklaverei weltweit verboten ist, gibt es sie immer noch. Man nennt sie zum Teil auch Menschenhandel.

Schon im Altertum und in der Bibel kannte man Sklaven. In manchen Zeiten und Ländern waren viele Einwohner Sklaven. Sie mussten hart für ihre Besitzer arbeiten, zum Beispiel für amerikanische Farmer auf den Baumwollfeldern. Die meisten Sklaven waren Sklaven, weil schon ihre Eltern Sklaven waren. Sie wurden als Sklaven geboren. Andere wurden zu Sklaven, weil Soldaten sie im Krieg raubten. Mancher normale Bürger wurde zum Sklaven, weil er seine Schulden nicht bezahlen konnte und ihm nichts anderes übrig blieb, als sich selbst zu verkaufen.

Im 19. Jahrhundert gab es viele Sklaven, vor allem dunkler Hautfarbe. Aber immer mehr Menschen sagten, dass alle Menschen Kinder Gottes sind, oder dass jeder Mensch von Natur aus frei sein soll. In den USA kam es darüber sogar zum Krieg, nachdem die Sklaverei abgeschafft wurde. Wo es Sklaverei noch gab, wie in Afrika oder in Teilen von Amerika, wurde sie ebenfalls verboten.

Obwohl die Sklaverei heute überall verboten ist, werden immer noch Tausende von Menschen verkauft und wie Sklaven behandelt. Kindersoldaten sind zum Beispiel die Sklaven ihrer Kriegsherren. Viele junge Frauen aus ärmeren Ländern werden in reichere Länder verkauft. Die Vereinten Nationen und die Polizei versuchen, diesen Menschen zu helfen. Aber die meisten Sklaven sind durch Gewalt so eingeschüchtert, dass sie sich nicht trauen, sich zu melden.




Klexikon.de ist die Wikipedia für Kinder zwischen 5 und 15 Jahren, also ein kostenloses Online-Lexikon für Schulkinder. Zum Thema Sklave findet ihr einen besonders einfachen Artikel auf MiniKlexikon.de und weitere Kinderseiten in der Kindersuchmaschine „Frag Finn“.

Das Klexikon wird gefördert vom weltgrößten Wikipedia-Förderverein Wikimedia Deutschland, von der Beauftragten der Bundesregierung für Kultur und Medien und von der Bundeszentrale für Kinder- und Jugendmedienschutz im Bereich des Bundesfamilienministeriums.

Unsere Klexikon-Botschafter sind die Fernseh-Moderatoren Ralph Caspers („Wissen macht Ah!“, “Die Sendung mit der Maus“ und „Frag doch mal die Maus“) und Julian Janssen („Checker Julian“).

Im Klexikon findest du das Wichtigste einfach erklärt, mit Definition und Bildern in etwa 3.500 Artikeln. Grundwissen kindgerecht und leicht verständlich für alle Schülerinnen und Schüler. Alles, was du für Unterricht, Hausaufgaben und Referate in der Schule wissen musst, in einem Kinderlexikon.