Am Sonntag ist Pfingsten.
Noch einfacher erklärt ist dieses Fest hier im MiniKlexikon.

Prinz: Unterschied zwischen den Versionen

Aus Klexikon – das Kinderlexikon
Wechseln zu: Navigation, Suche
(korr., Links ergänzt)
Zeile 1: Zeile 1:
 
[[Datei:Anton von Werner Kronprinz Friedrich.JPG|mini|Friedrich von Preußen war der erste Kronprinz des Deutschen Reiches. Im [[Jahr]] 1888 wurde er [[Kaiser]].]]
 
[[Datei:Anton von Werner Kronprinz Friedrich.JPG|mini|Friedrich von Preußen war der erste Kronprinz des Deutschen Reiches. Im [[Jahr]] 1888 wurde er [[Kaiser]].]]
Ein Prinz oder eine Prinzessin ist ein Titel des Adels. Das Wort kommt aus dem [[Latein]], von „princeps“. Das bedeutet einfach "der Erste". So nannte sich zuerst der [[Römisches Reich|römische]] [[Kaiser]] Ausgustus, der damit sagen wollte, dass er Anführer war.
+
Ein Prinz oder eine Prinzessin ist ein Titel des Adels. Das Wort kommt aus dem [[Latein]], von „princeps“. Das bedeutet einfach „der Erste“. So nannte sich zuerst der [[Römisches Reich|römische]] [[Kaiser]] Ausgustus, der damit sagen wollte, dass er der Anführer war.
  
 
In Sprachen wie dem [[Englische Sprache|Englischen]] oder [[Französische Sprache|Französischen]] meint man damit einen Fürsten. Ein Fürst ist der oberste Adlige, der das Land regiert oder [[Staatsoberhaupt]] ist. Ein Beispiel ist der Fürst von [[Liechtenstein]].
 
In Sprachen wie dem [[Englische Sprache|Englischen]] oder [[Französische Sprache|Französischen]] meint man damit einen Fürsten. Ein Fürst ist der oberste Adlige, der das Land regiert oder [[Staatsoberhaupt]] ist. Ein Beispiel ist der Fürst von [[Liechtenstein]].

Version vom 31. August 2015, 17:46 Uhr

Friedrich von Preußen war der erste Kronprinz des Deutschen Reiches. Im Jahr 1888 wurde er Kaiser.

Ein Prinz oder eine Prinzessin ist ein Titel des Adels. Das Wort kommt aus dem Latein, von „princeps“. Das bedeutet einfach „der Erste“. So nannte sich zuerst der römische Kaiser Ausgustus, der damit sagen wollte, dass er der Anführer war.

In Sprachen wie dem Englischen oder Französischen meint man damit einen Fürsten. Ein Fürst ist der oberste Adlige, der das Land regiert oder Staatsoberhaupt ist. Ein Beispiel ist der Fürst von Liechtenstein.

In der deutschen Sprache ist ein Prinz kein Fürst, sondern ein Nachkomme eines Fürsten. Dieser Nachkomme, ein Sohn zum Beispiel, regiert selbst nicht. Prinz oder Prinzessin ist außerdem, wer eine Fürstin oder Fürsten geheiratet hat. Der älteste Prinz, der später einmal König werden würde, war der Kronprinz.

Heute gibt es in Deutschland, in Österreich und in der Schweiz keinen Adel mehr. In Deutschland kann Prinz oder Prinzessin aber immer noch ein Teil des Nachnamens sein. Ein Nachfahre des bayerischen Königs ist zum Beispiel Leopold Prinz von Bayern. In deutschen Märchen ist ein Prinz meistens der Sohn eines Königs, eine Prinzessin eine Königstochter.