Ludwig der Vierzehnte: Unterschied zwischen den Versionen

Aus Klexikon – das Kinderlexikon
Wechseln zu: Navigation, Suche
K (Textersetzung - „Touristen“ durch „Touristen“)
K (Textersetzung - „Familie“ durch „Familie“)
 
(10 dazwischenliegende Versionen von 5 Benutzern werden nicht angezeigt)
Zeile 2: Zeile 2:
 
Ludwig der Vierzehnte war ein [[König]] von [[Frankreich]]. Man nennt ihn auch den Sonnenkönig: Er war wie die Mitte seines Landes, und alles sollte sich um ihn selbst drehen. In Frankreich heißt er auch Ludwig der Große.
 
Ludwig der Vierzehnte war ein [[König]] von [[Frankreich]]. Man nennt ihn auch den Sonnenkönig: Er war wie die Mitte seines Landes, und alles sollte sich um ihn selbst drehen. In Frankreich heißt er auch Ludwig der Große.
  
Geboren wurde er im Jahr 1638. Als er vier Jahre alt war, starb sein Vater. Seitdem hatte seine Mutter die Aufgaben des Königs. Sie ließ das Land von Jules Mazarin regieren, der sich auch darum kümmerte, dass Ludwig viel lernte und ein starker König wurde.
+
[[Geburt|Geboren]] wurde er im Jahr 1638. Als er vier Jahre alt war, starb sein Vater. Seitdem hatte seine Mutter die Aufgaben des Königs. Sie ließ das Land von Jules Mazarin regieren, der sich auch darum kümmerte, dass Ludwig viel lernte und ein starker König wurde.
  
 
Als Ludwig erwachsen wurde, machte er sich daran, ganz allein in [[Frankreich]] zu bestimmen. Er soll gesagt haben: „Der [[Staat]], das bin ich.“ In Wirklichkeit stammt der [[Satz]] nicht von ihm, aber damit wird gut beschrieben, was Ludwig wollte. So sorgte Ludwig dafür, dass der [[Adel]] keine Macht mehr hatte. Wer etwas dagegen hatte, kam ins [[Gefängnis]].
 
Als Ludwig erwachsen wurde, machte er sich daran, ganz allein in [[Frankreich]] zu bestimmen. Er soll gesagt haben: „Der [[Staat]], das bin ich.“ In Wirklichkeit stammt der [[Satz]] nicht von ihm, aber damit wird gut beschrieben, was Ludwig wollte. So sorgte Ludwig dafür, dass der [[Adel]] keine Macht mehr hatte. Wer etwas dagegen hatte, kam ins [[Gefängnis]].
  
Außerdem fand er, dass alle Einwohner seines Landes [[Katholische Kirche|katholische]] [[Christentum|Christen]] sein sollen. Die Prostanten hingegen ließ er verfolgen. Sogar ganze Dörfer wurden niedergebrannt, wenn die Protestanten dort keine Katholiken werden wollten. Ludwig glaubte, dass Protestanten in die Hölle kommen. Er befürchtete auch, dass es wieder einen [[Bürgerkrieg]] zwischen Katholiken und Protestanten geben könnte, wie schon früher.
+
Außerdem fand er, dass alle [[Einwohner]] seines Landes [[Katholische Kirche|katholische]] [[Christen]] sein sollen. Die Prostanten hingegen ließ er verfolgen. Sogar ganze Dörfer wurden niedergebrannt, wenn die Protestanten dort keine Katholiken werden wollten. Ludwig glaubte, dass Protestanten in die [[Hölle]] kommen. Er befürchtete auch, dass es wieder einen [[Bürgerkrieg]] zwischen Katholiken und Protestanten geben könnte, wie schon früher.
  
Ludwig gab der [[Armee]] viel [[Geld]] und führte viele [[Krieg]]e. Dadurch sollten die anderen Länder Angst vor Frankreich haben. Ludwig eroberte Teile seiner Nachbarländer und sorgte dafür, dass Frankreich mehr [[Kolonie]]n erhielt.
+
Ludwig gab der [[Armee]] viel [[Geld]] und führte viele [[Krieg]]e. Dadurch sollten die anderen Länder [[Angst]] vor Frankreich haben. Ludwig eroberte Teile seiner Nachbarländer und sorgte dafür, dass Frankreich mehr [[Kolonie]]n erhielt.
  
Vor allem kennt man Ludwig heute als jemanden, der seinen Reichtum zeigte. Er ließ zum Beispiel das [[Schloss]] Versailles bauen, sprich wer-ssei. Auch dafür und für Feste gab er eine Menge Geld aus. Er starb mit 77 Jahren. Die Menschen freuten sich über seinen Tod, weil Ludwigs Staat viele Schulden gemacht hatte. Das Schloss in Versailles ist heute jedoch eine beliebte [[Sehenswürdigkeit]] für [[Tourist]]en, weil es nicht weit von [[Paris]] entfernt ist.
+
Vor allem kennt man Ludwig heute als jemanden, der seinen Reichtum zeigte. Er ließ zum Beispiel das [[Schloss]] Versailles bauen, sprich wer-ssei. Auch dafür und für Feste gab er eine Menge Geld aus. Er starb mit 77 Jahren. Die [[Mensch]]en freuten sich über seinen Tod, weil Ludwigs Staat viele Schulden gemacht hatte. Das Schloss in Versailles ist heute jedoch eine beliebte [[Sehenswürdigkeit]] für [[Tourist]]en, weil es nicht weit von [[Paris]] entfernt ist.
  
 
<gallery>
 
<gallery>
Datei:Louis14-Family.jpg|Ludwig mit seiner Familie, gemalt wie für eine [[Altes Griechenland|griechische]] [[Sage]]
+
Datei:Louis14-Family.jpg|Ludwig mit seiner [[Familie]], gemalt wie für eine [[Altes Griechenland|griechische]] [[Sage]]
 
Datei:SiameseEmbassyToLouisXIV1686NicolasLarmessin.jpg|Ein Gesandter des Königs von Siam trifft Ludwig.
 
Datei:SiameseEmbassyToLouisXIV1686NicolasLarmessin.jpg|Ein Gesandter des Königs von Siam trifft Ludwig.
 
Datei:Chateau Versailles Galerie des Glaces.jpg|Der Spiegelsaal im Schloss Versailles, wie er heute aussieht
 
Datei:Chateau Versailles Galerie des Glaces.jpg|Der Spiegelsaal im Schloss Versailles, wie er heute aussieht
Datei:Heidelberger Schloss 1693 nach Zerstoerung.jpg|Heidelberg brannte in einem Krieg Ludwigs. Das Schloss wurde dabei zerstört.
+
Datei:Heidelberger Schloss 1693 nach Zerstoerung.jpg|[[Heidelberg]] brannte in einem Krieg Ludwigs. Das [[Schloss]] wurde dabei zerstört.
 
</gallery>
 
</gallery>
  
{{Mehr}}
+
{{Artikel}}
[[Kategorie:Klexikon-Artikel]]
 
 
[[Kategorie:Bekannte Leute]]
 
[[Kategorie:Bekannte Leute]]
 
[[Kategorie:Geschichte]]
 
[[Kategorie:Geschichte]]

Aktuelle Version vom 25. Januar 2021, 00:45 Uhr

Ludwig der Vierzehnte von Frankreich

Ludwig der Vierzehnte war ein König von Frankreich. Man nennt ihn auch den Sonnenkönig: Er war wie die Mitte seines Landes, und alles sollte sich um ihn selbst drehen. In Frankreich heißt er auch Ludwig der Große.

Geboren wurde er im Jahr 1638. Als er vier Jahre alt war, starb sein Vater. Seitdem hatte seine Mutter die Aufgaben des Königs. Sie ließ das Land von Jules Mazarin regieren, der sich auch darum kümmerte, dass Ludwig viel lernte und ein starker König wurde.

Als Ludwig erwachsen wurde, machte er sich daran, ganz allein in Frankreich zu bestimmen. Er soll gesagt haben: „Der Staat, das bin ich.“ In Wirklichkeit stammt der Satz nicht von ihm, aber damit wird gut beschrieben, was Ludwig wollte. So sorgte Ludwig dafür, dass der Adel keine Macht mehr hatte. Wer etwas dagegen hatte, kam ins Gefängnis.

Außerdem fand er, dass alle Einwohner seines Landes katholische Christen sein sollen. Die Prostanten hingegen ließ er verfolgen. Sogar ganze Dörfer wurden niedergebrannt, wenn die Protestanten dort keine Katholiken werden wollten. Ludwig glaubte, dass Protestanten in die Hölle kommen. Er befürchtete auch, dass es wieder einen Bürgerkrieg zwischen Katholiken und Protestanten geben könnte, wie schon früher.

Ludwig gab der Armee viel Geld und führte viele Kriege. Dadurch sollten die anderen Länder Angst vor Frankreich haben. Ludwig eroberte Teile seiner Nachbarländer und sorgte dafür, dass Frankreich mehr Kolonien erhielt.

Vor allem kennt man Ludwig heute als jemanden, der seinen Reichtum zeigte. Er ließ zum Beispiel das Schloss Versailles bauen, sprich wer-ssei. Auch dafür und für Feste gab er eine Menge Geld aus. Er starb mit 77 Jahren. Die Menschen freuten sich über seinen Tod, weil Ludwigs Staat viele Schulden gemacht hatte. Das Schloss in Versailles ist heute jedoch eine beliebte Sehenswürdigkeit für Touristen, weil es nicht weit von Paris entfernt ist.



Zu „Ludwig der Vierzehnte“ gibt es auch weitere Such-Ergebnisse von Blinde Kuh und Frag Finn.

Das Klexikon ist wie eine Wikipedia für Kinder und Schüler. Das Wichtigste einfach erklärt, mit Definition, vielen Bildern und Karten in über 3000 Artikeln. Grundwissen kindgerecht, alles leicht verständlich und gut für Referate in der Schule.