Klexikon.de ist die größte Wikipedia für Kinder! Wir erklären auch das Corona-Virus und was eine Pandemie ist. Bleibt gesund und bitte auch zu Hause!

Kaiser: Unterschied zwischen den Versionen

Aus Klexikon - Das Freie Kinderlexikon
Wechseln zu: Navigation, Suche
K (Textersetzung - „Kategorie:Klexikon-Artikel“ durch „{{Mehr}} Kategorie:Klexikon-Artikel“)
Zeile 6: Zeile 6:
 
In [[Deutschland]] denkt man bei einem Kaiser vor allem an die Kaiser, die es seit 1871 gab. Das Kaiserreich dauerte bis 1918. Der Deutsche Kaiser durfte zwar den [[Bundeskanzler|Reichskanzler]] einsetzen, den Regierungschef. Ansonsten hatte er aber nicht so viel zu bestimmen, wie er es selbst gern gehabt hätte. Der letzte Zar wurde 1917 abgesetzt, der Deutsche Kaiser und sein Kollege in Österreich ein Jahr später.
 
In [[Deutschland]] denkt man bei einem Kaiser vor allem an die Kaiser, die es seit 1871 gab. Das Kaiserreich dauerte bis 1918. Der Deutsche Kaiser durfte zwar den [[Bundeskanzler|Reichskanzler]] einsetzen, den Regierungschef. Ansonsten hatte er aber nicht so viel zu bestimmen, wie er es selbst gern gehabt hätte. Der letzte Zar wurde 1917 abgesetzt, der Deutsche Kaiser und sein Kollege in Österreich ein Jahr später.
  
Außerhalb von [[Europa]] gab oder gibt es noch weitere Herrscher, deren Titel man mit Kaiser übersetzt hat. Das waren der Kaiser von [[China]], der Schah von Persien und der Kaiser von Äthiopien. Heute gibt es nur noch einen Kaiser, den von Japan.
+
Außerhalb von [[Europa]] gab oder gibt es noch weitere Herrscher, deren Titel man mit Kaiser übersetzt hat. Das waren der Kaiser von [[China]], der Schah von Persien und der Kaiser von Äthiopien. Heute gibt es nur noch einen Kaiser, den von [[Japan]].
  
 
{{Mehr}}
 
{{Mehr}}
 
[[Kategorie:Klexikon-Artikel]]
 
[[Kategorie:Klexikon-Artikel]]
 
[[Kategorie:Geschichte]]
 
[[Kategorie:Geschichte]]

Version vom 3. April 2015, 21:11 Uhr

Franz der Zweite von Österreich war bis 1806 der letzte Kaiser des Heiligen Römischen Reiches. Danach war er Kaiser von Österreich, als Franz der Erste.

Kaiser ist der Titel für eine Art König, der noch über den Königen steht. Das Wort kommt vom lateinischen Caesar. Das war zunächst der Name des Alleinherrschers Julius Cäsar im Alten Rom. Später war es ein Titel seiner Nachfolger, ähnlich wie Augustus.

Unser Wort Kaiser entstand im Mittelalter. Der erste Kaiser in Westeuropa war, nach langer Zeit, Karl der Große. Er wurde im Jahr 800 gekrönt. Sein letzter Nachfolger musste 1806 seine Kaiserkrone ablegen. Aber er wurde sogleich Kaiser von Österreich. In Russland gab es außerdem den Zar, auch dieses Wort kommt von „Caesar“.

In Deutschland denkt man bei einem Kaiser vor allem an die Kaiser, die es seit 1871 gab. Das Kaiserreich dauerte bis 1918. Der Deutsche Kaiser durfte zwar den Reichskanzler einsetzen, den Regierungschef. Ansonsten hatte er aber nicht so viel zu bestimmen, wie er es selbst gern gehabt hätte. Der letzte Zar wurde 1917 abgesetzt, der Deutsche Kaiser und sein Kollege in Österreich ein Jahr später.

Außerhalb von Europa gab oder gibt es noch weitere Herrscher, deren Titel man mit Kaiser übersetzt hat. Das waren der Kaiser von China, der Schah von Persien und der Kaiser von Äthiopien. Heute gibt es nur noch einen Kaiser, den von Japan.



Kindgerecht und einfach erklärt: Mehr Wissenswertes über „Kaiser“ bei der Blinden Kuh. Tipp: Unsere 12 Wissensgebiete für Kinder und Schüler. Das Wichtigste kinderleicht, also leicht verständlich und gut fürs Referat in der Schule.