FDP.Die Liberalen (FDP Schweiz)

Aus Klexikon – das Kinderlexikon
Version vom 13. April 2022, 23:33 Uhr von Felix Heinimann (Diskussion | Beiträge)
(Unterschied) ← Nächstältere Version | Aktuelle Version (Unterschied) | Nächstjüngere Version → (Unterschied)
Wechseln zu: Navigation, Suche
Das Logo von FDP.Die Liberalen
Bundesrätin Karin Keller-Sutter, der Partei-Chef Thierry Burkart und Bundesrat Ignazio Cassis im Jahr 2021

FDP.Die Liberalen, oft FDP abgekürzt, ist eine der großen politischen Parteien in der Schweiz. In der Romandie nennt man sie „PLR. Les Libéraux-Radicaux“ und im Tessin „PLR. I Liberali“. Mit dem Tessiner Ignazio Cassis und der St. Gallerin Karin Keller-Sutter stellt die FDP derzeit zwei Bundesräte. In der Bundesversammlung, dem Schweizer Parlament bestehend aus National- und Ständerat, ist sie die Partei mit den viertmeisten Sitzen. Ihre Mitglieder werden etwa auf 90.000 geschätzt. Diese Partei sollte nicht mit der FDP in Deutschland verwechselt werden.

Die FDP ist, wie der Name schon sagt, eine liberale Partei. Sie möchte, dass der Staat möglichst wenig in das Leben der Bürger eingreift. Auch staatliche Vorschriften für die Wirtschaft lehnt die FDP ab. Die Unternehmen sollen frei entscheiden können, was sie produzieren und wie viel Geld sie für ihre Waren und Dienstleistungen verlangen.

Zudem möchte die FDP niedrige Steuern. Damit will sie erreichen, dass viele reiche Menschen und große Unternehmen in die Schweiz ziehen. Das verbessere die Wirtschaft und den Wohlstand, meint die FDP. Um diese Steuersenkungen zu finanzieren, soll der Staat weniger Geld ausgeben, um den Armen zu helfen. Stattdessen sollen die Menschen mehr Eigenverantwortung für ihr Leben übernehmen. Des Weiteren ist die FDP dafür, viel Geld in die Wissenschaft zu investieren, insbesondere in die Entwicklung von Computertechnik. Auf diese Weise soll die Schweiz zu einem modernen und fortschrittlichen Land werden.

Der Liberalismus verbreitete sich in der Schweiz vor allem in den Jahren zwischen 1830 und 1848, also vor dem Sonderbundskrieg und der Gründung des modernen Schweizer Bundesstaates. Die ersten sieben Bundesräte waren alle liberal. Sie gehörten jedoch noch keiner gemeinsamen liberalen Partei an. Im Jahr 1894 schlossen sich zahlreiche liberale Politiker zur Freisinnig-Demokratischen Partei, kurz FDP, zusammen. Einige Jahre später wurde mit der Liberalen Partei der Schweiz, kurz LPS, eine weitere liberale Partei ins Leben gerufen.

Zunächst waren diese beiden Parteien Konkurrenten, doch im Verlauf des 20. Jahrhunderts arbeiteten sie immer enger zusammen. Zu Beginn der 2000er Jahre wählten immer weniger Schweizerinnen und Schweizer die liberalen Parteien. So schlossen sich die FDP und die LPS im Jahr 2008 zusammen, um gemeinsam auf mehr Wähler zu kommen. Die neue Partei nannte sich von da an FDP.Die Liberalen.




Zu „FDP.Die Liberalen (FDP Schweiz)“ gibt es auch weitere Such-Ergebnisse von Blinde Kuh und Frag Finn.

Das Klexikon ist wie eine Wikipedia für Kinder und Schüler. Das Wichtigste einfach erklärt, mit Definition, vielen Bildern und Karten in über 3000 Artikeln. Grundwissen kindgerecht, alles leicht verständlich. Gut für die Schule, also für Hausaufgaben und Referate etwa in der Grundschule.