2024 wird gefeiert: 10 Jahre Klexikon und 5 Jahre MiniKlexikon!

Borkum

Aus Klexikon – das Kinderlexikon
Version vom 27. Oktober 2023, 17:43 Uhr von Ziko van Dijk (Diskussion | Beiträge) (Textersetzung - „|thumb|“ durch „|mini|“)
(Unterschied) ← Nächstältere Version | Aktuelle Version (Unterschied) | Nächstjüngere Version → (Unterschied)
Bunt gemischt: Strandkörbe in allen Farben auf Borkum

Borkum ist eine deutsche Insel in der Nordsee. Wie die anderen ostfriesischen Inseln ist sie vermutlich um die Zeit von Christi Geburt entstanden, vor etwa 2000 Jahren. Von den sieben ostfriesischen Inseln ist sie die größte.

Die Insel liegt im Norden der Stelle, wo der Fluss Ems in die Nordsee mündet. Sie ist der niederländischen Küste näher als der deutschen und hat gut 5000 Einwohner. Benachbarte Inseln sind Juist und die Vogelschutzinsel Memmert.

Vor über 100 Jahren bestand Borkum noch aus zwei einzelnen Inseln, dem Ostland und dem Westland. Etwa damals fing es an, dass Menschen vom Festland gern Urlaub auf Inseln machen. Davon leben auch die Inselbewohner: Jedes Jahr kommen etwa eine Viertelmillion Besucher. Eine kleine Eisenbahn bringt sie vom Hafen in den eigentlichen Hauptort, der ebenfalls Borkum heißt.




Zu „Borkum“ findet ihr mehr Inhalte in der Kindersuchmaschine „Frag Finn“.

Das Klexikon ist die Wikipedia für Kinder und Schüler. Das Wichtigste einfach erklärt, mit Definition und Bildern in über 3000 Artikeln. Grundwissen kindgerecht und leicht verständlich. Alles, was man für den Unterricht in Schulen, Hausaufgaben und Referate wissen muss.