Klexikon.de ist immer für euch da. Bitte passt gut auf euch auf! Unser Partner-Projekt Ohrka.de hat für die Zeit zu Hause 150 kostenlose Hörabenteuer.

Mönchengladbach

Aus Klexikon - Das Freie Kinderlexikon
Wechseln zu: Navigation, Suche
Das Mönchengladbacher Münster ist die Kirche des mittelalterlichen Mönchengladbacher Klosters. Das sagt auch der Name: „Münster“ kommt von „Monasterie“, das ist ein anderes Wort für Kloster.

Mönchengladbach ist eine Stadt im deutschen Bundesland Nordrhein-Westfalen. Sie liegt westlich der Hauptstadt Düsseldorf. Etwa 260.000 Menschen leben hier. Damit ist es die zwölftgrößte Stadt in Nordrhein-Westfalen und unter den 30 größten in Deutschland.

Bereits zur Zeit des Römischen Reiches siedelten einige Menschen dort, wo heute Mönchengladbach liegt. Die Siedlung wurde allerdings von den Franken zerstört. Im Mittelalter wurde hier ein Kloster gegründet. Die Mönche richteten einen Markt ein und so entstand eine Stadt. Auch der Name der Stadt kommt von den Mönchen.

In der Neuzeit gehörte Mönchengladbach zwischenzeitlich zu Frankreich, dann zu Preußen. 1871 wurde das Deutsche Kaiserreich gegründet und Mönchengladbach wurde Teil davon. 1975 wurde die Stadt Mönchengladbach mit der nahegelegenen Stadt Rheydt und dem Ort Wickrath zusammengelegt.

In Mönchengladbach gibt es einige große Kirchen wie das Münster oder die Citykirche. In ganz Europa bekannt ist der Fußballverein Borussia Mönchengladbach, der fünfmal deutscher Meister wurde und heute in der Bundesliga und manchmal der Champions League spielt.



Das Klexikon ist wie eine Wikipedia für Kinder und Schüler. Das Wichtigste einfach erklärt, mit Definition in der Einleitung, vielen Bildern und Karten.

Grundwissen kindgerecht, alles leicht verständlich und gut für Referate in der Schule. Mehr Wissenswertes über „Mönchengladbach“ haben die Blinde Kuh und Frag Finn.