Klexikon.de ist die Wikipedia für Kinder. Für Lese-Anfänger haben wir das MiniKlexikon.

Völkerschlacht bei Leipzig

Aus Klexikon – das Kinderlexikon
Wechseln zu: Navigation, Suche
Jahre nach der Schlacht hat Johann Peter Krafft dieses Gemälde gemalt. Es zeigt, wie man den Chefs der Koalition den Sieg verkündet. Das sind die drei Männer in der Mitte. Von links nach rechts: der Zar, das heißt der Kaiser, von Russland, der Kaiser von Österreich und der König von Preußen.

Die Völkerschlacht bei Leipzig war eine wichtige Schlacht in den Kriegen gegen Napoleon. Sie fand in der Nähe der Stadt Leipzig in Sachsen statt, und zwar im Jahr 1813 vom 16. bis zum 19. Oktober. Die Gegner besiegten Napoleons Truppen in dieser Schlacht. Es war die größte Schlacht in Europa vor dem Ersten Weltkrieg etwa hundert Jahre später. Napoleon musste sich danach nach Frankreich zurückziehen. Einige Monate war er kein französischer Kaiser mehr.

Napoleon hatte viele Länder in Europa erobert. Doch im Jahr 1812 griff er Russland an und verlor dort viele Soldaten. Danach vereinbarten Russland, Preußen, Österreich und Schweden ein Bündnis gegen Napoleon, eine Koalition.

Nach mehreren Schlachten sammelte Napoleon seine Truppen rund um Leipzig. Zu seinen Soldaten gehörten auch viele Deutsche und Italiener. Sie lebten in Gebieten, die Frankreich besetzt hatte und wurden gezwungen für Napoleon zu kämpfen. Von Norden und Osten kamen die Armeen der Koalition nach Leipzig und griffen Napoleon an. Bald musste er fliehen. Von seinen 191.000 Soldaten waren 38.000 tot oder verwundet. 30.000 wurden Gefangene der Koalition. Die Koalition mit ihren 330.000 Soldaten verlor 52.000 Soldaten.

Die Völkerschlacht war so wichtig, weil die Koalition jetzt viele Gebiete in Deutschland zurückerobern konnte. Napoleon hatte den Rheinbund geschaffen, ein Bündnis von deutschen Staaten, die mit ihm zusammenarbeiteten. Der Rheinbund zerfiel, weil die Staaten sich trauten, ihn zu verlassen. Bald war Europa von Napoleon befreit.

Die Deutschen erinnerten sich daher gern an die Schlacht, trotz der vielen Toten. Hundert Jahre nach der Schlacht, im Jahr 1913, bauten sie das große Völkerschlachtdenkmal. Man kann es heute noch besichtigen. Im Inneren führt eine Treppe bis zur Spitze des Denkmals hoch.



Zu „Völkerschlacht bei Leipzig“ gibt es auch weitere Such-Ergebnisse von Blinde Kuh und Frag Finn.

Das Klexikon ist wie eine Wikipedia für Kinder und Schüler. Das Wichtigste einfach erklärt, mit Definition, vielen Bildern und Karten in über 3000 Artikeln. Grundwissen kindgerecht, alles leicht verständlich und gut für Referate in der Schule.