Willkommen auf Klexikon.de! Dem großen und kostenlosen Online-Lexikon für Kinder. Ausgezeichnet als Innovation für Deutschland 2018.

Sparta

Aus Klexikon - Das Freie Kinderlexikon
(Weitergeleitet von Entwurf:Sparta)
Wechseln zu: Navigation, Suche
Diese Statue zeigt einen Krieger aus Sparta.
Ausgrabungen zeigen Ruinen des alten Sparta.

Sparta war eine Stadt im Alten Griechenland. Die Stadt herrschte über das Gebiet in der Umgebung. Die Stadt mit ihrer Umgebung nannte man damals Lakedämon. Sparta galt als ein kriegerischer Staat, in dem der Adel das Sagen hatte. Man beschrieb Sparta als Gegenteil zum demokratischen Athen.

Gegründet wurde Sparta etwa vor 2800 Jahren. Damit ist en noch ein ganzes Stück älter als zum Beispiel Rom. Sparta kämpfte mit anderen Griechen in den Perserkriegen. Im Peloponesischen Krieg waren Sparta und Athen Gegner.

In Sparta regierten die Spartiaten. Das waren diejenigen Bürger, die mitbestimmen durften. Die übrigen Bürger, die Periöken, durften das nicht. Die meisten Einwohner waren die Heloten: Sie gehörten dem Staat und waren eine Art Sklaven.

Für die Spartiaten war der Krieg das wichtigste im Leben. Die Kinder wurden sehr streng erzogen: Mit sechs Jahren lebten die Jungen in Schulen, wo man ihnen vor allem das Kämpfen beibrachte.

Wie sieht es mit Sparta heute aus?

Was man heute über Sparta weiß, das stammt jedoch aus den Erzählungen anderer Griechen. Das waren meist Feinde oder aber Bewunderer der Spartaner. Darum möchte man heute diesen Erzählungen nicht immer glauben.

Die Archäologie hat den Ort gefunden, an dem Sparta früher gelegen hat. Es sind höchstens noch Ruinen übrig. Allerdings gibt es heute in der Nähe eine neue Stadt, die Sparti heißt. Man hat sie im Jahr 1836 gegründet. Ihr Name soll an das Sparta aus dem Altertum erinnern. Auch die Landschaft und Gemeinde dort heißen Sparta.



Wissen kindgerecht und leicht verständlich – Mehr Wissenswertes über „Sparta“ bei der Blinden Kuh.

Das Klexikon ist wie eine Wikipedia für Kinder und Schüler. Das Wichtigste einfach erklärt, in 12 Wissensgebieten und gut fürs Referat.