Entwurf:Looney Tunes

Aus Klexikon – das Kinderlexikon
Wechseln zu: Navigation, Suche
Das ist eine Mauer mit vielen Figuren von Looney Tunes. Zu sehen sind auch die berühmten Basketballer Michael Jordan und LeBron James, weil sie in den „Space Jam“-Kinofilmen an der Seite von Bugs Bunny und anderen Figuren mitgespielt haben.

Looney Tunes ist eine Serie von Zeichentrickfilmen aus den USA mit Figuren wie Bugs Bunny und Daffy Duck. Die ersten der ungefähr sieben Minuten langen Filme waren im Jahr 1930 zu sehen. Weil die Menschen damals noch keine Fernseher zu Hause hatten, mussten sie sich die Filme im Kino ansehen. Der englische Name Looney Tunes bedeutet so viel wie verrückte Melodien.

Die erste Figur von Looney Tunes war Bosko, der wie ein Affe aussieht und so ähnlich wie die Micky Maus-Figur aus dieser Zeit. In den folgenden Jahren kamen Buddy und Schweinchen Dick dazu, dann Bugs Bunny und Daffy Duck. Weitere Figuren aus den Filmen sind Elmer Fudd, Tweety, Sylvester, Pepé le Pew, Yosemite Sam, Foghorn Leghorn, Marvin der Marsmensch, Speedy Gonzales, Tina Russo und Bugs Bunnys Freundin Lola Bunny.

Die Looney Tunes Filme sind für Kinder gedacht, aber auch viele Erwachsene schauen sie sich gerne an. Neben den kurzen Filmen gab es auch Kinofilme wie Space Jam. Die beiden Basketball-Spieler Michael Jordan und LeBron James haben in diesen Filmen mitgespielt, das war dann eine Mischung aus Zeichentrickfilm und echten Aufnahmen mit Menschen.



Diese Seite ist noch kein Klexikon-Artikel, sondern ein Entwurf. Hilf doch mit, ihn zu verbessern und zu erweitern. Mehr dazu erklärt die Seite Wie ein Artikel entsteht. Informationen über das Thema Looney Tunes findest du in der Wikipedia auf Deutsch, im Digitalen Wörterbuch der Deutschen Sprache und in der Suchmaschine Blinde Kuh.