Willkommen auf Klexikon.de! Dem großen und kostenlosen Online-Lexikon für Kinder. Ausgezeichnet als Innovation für Deutschland 2018.

Casino

Aus Klexikon - Das Freie Kinderlexikon
Wechseln zu: Navigation, Suche
Die meisten Spiel-Casinos gibt es wahrscheinlich in Las Vegas in den USA. Diese Stadt wurde einst extra mitten in die Wüste gebaut, weil es dort noch keine Glückspiel-Gesetze gab. Menschen aus der ganzen Welt fahren dorthin, um zu spielen.

Das Wort Casino kommt aus dem Italienischen und bedeutet eigentlich „kleines Haus“. Heute meint man damit meistens ein Spiel-Casino. In so einem Haus spielen Erwachsene Glücksspiele.

Typische Spiele in Casinos sind zum Beispiel Roulette, Kartenspiele wie Poker oder Black Jack sowie Automatenspiele. Bei allen Spielen müssen die Spieler Geld bezahlen, um überhaupt spielen zu können. Doch sie hoffen, am Ende viel mehr Geld zu gewinnen als sie eingesetzt haben. Am meisten gewinnt aber immer die „Bank“, das heißt die Besitzer der Casinos.

Solche Casinos gibt es in fast allen größeren Städten, oft auch in Hotels und Ferienanlagen. In Deutschland und vielen anderen Ländern gibt es besondere Gesetze für Casinos. Sie bestimmen, wer überhaupt ein Casino eröffnen darf und wie die Regeln lauten. Außerdem müssen die Casino-Besitzer einen Teil ihres Gewinns an den Staat abgeben.

Glücksspiel kann süchtig machen: Wer einmal damit anfängt, kann nur schwer wieder aufhören. Deshalb dürfen auch nur Erwachsene ab 18 Jahren in ein Casino gehen, in Bayern und Baden-Württemberg sogar erst ab 21 Jahren. Kleinere Casinos nennt man auch Spielhallen.



Wissen kindgerecht und leicht verständlich – Mehr Wissenswertes über „Casino“ bei der Blinden Kuh.

Das Klexikon ist wie eine Wikipedia für Kinder und Schüler. Das Wichtigste einfach erklärt, in 12 Wissensgebieten und gut fürs Referat.