Klexikon.de ist die Wikipedia für Kinder. Für Lese-Anfänger haben wir das MiniKlexikon.

Watt (Natur)

Aus Klexikon – das Kinderlexikon
Wechseln zu: Navigation, Suche
Zwei Menschen gehen durch das Watt an der Nordsee
Menschen wandern durch das Watt der Nordsee, einige fahren im Pferdewagen

Als Watt bezeichnet man die Flächen am Meer, die durch Ebbe und Flut jeden Tag zweimal unter Wasser und zweimal an der Luft liegen. Dieser Wechsel findet also ungefähr alle sechs Stunden statt. Bei Flut ist das Watt der Meeresgrund.

In Deutschland findet man Watt an der Nordsee. Auch an den Nordseeküsten von Dänemark und den Niederlanden gibt es Watt. Wenn man das Watt und die Gebiete drumherum meint, spricht man vom Wattenmeer. Im Wattenmeer leben viele Pflanzen und Tiere, die sich an den Wechsel von Wasser und Luft gut angepasst haben und die nur hier leben. Das Watt ist für die Natur so wichtig, dass es fast vollständig unter Naturschutz steht. Um Pflanzen und Tiere zu schützen, ist genau geregelt, was Menschen dort tun dürfen und was nicht.

Beim sogenannten „Wattwandern“ geht man im Watt spazieren. Dabei muss man aufpassen, damit man sich nicht verläuft und rechtzeitig zurück auf dem Festland ist, bevor das Wasser wiederkommt. Daher sollte man Ausflüge in das Watt immer nur gemeinsam mit jemandem machen, der sich sehr gut auskennt.